Stadt sein, Stadtbergen bleiben! - Stadtbergen feiert 10-jähriges Jubiläum

Vor zehn Jahren, am 12. Mai 2007, ernannte damalige der Bayerische Innenminister und spätere Ministerpräsident Dr. Günther Beckstein die Marktgemeinde Stadtbergen zur Stadt. Unser Archiv-Foto zeigt die Übergabe der Stadterhebungs- Urkunde an den ehemaligen Bürgermeister Dr. Ludwig Fink.
 
Mit Freude enthüllten am 12. Mai 2007 das neue „Stadtschild“: von links im Bild: Landrat Dr. Karl Vogele, Innenminister Dr. Günther Beckstein, Dr. Ludwig Fink und der inzwischen verstorbene 2. Bürgermeister Karlheinz Schuster. Fotos: Ingrid Strohmayr

10 JAHRE STADT STADTBERGEN/ Vom 19. bis 28. Mai feiert die Stadt Stadtbergen ihr zehnjähriges Stadtjubiläum unter dem Motto „10 Jahre – 10 Tage“. Abgerundet wird die Festwoche mit dem traditionellen Stadtfest, das über die Stadtgrenzen hinaus bei Alt und Jung beleibt ist. Ein buntes Programm, unterhaltsame Shows und Aktionen garantieren Spaß für alle Besucher.

Ingrid Strohmayr

Der 12. Mai 2007, der Tag der Stadterhebung durch den damaligen Innenminister und späteren Bayerischen Ministerpräsidenten Dr. Günther Beckstein bildete ein hochbedeutsames, historisches Datum in der Geschichte Stadtbergens. Der ehemalige Bürgermeister Dr. Ludwig Fink betonte damals: „Stadt sein – Kraft, Geschick, Innovationsgeist und Fingerspitzengefühl werden gefordert“. Es gelte das Gemeinwesen behutsam weiter zu entwickeln und zugleich seinen Charakter zu bewahren nach dem Motto „Stadt sein, Stadtbergen bleiben!“

Wertschätzung für Stadtbergen

Die Erhebung einer Gemeinde, Stadtbergen war damals Marktgemeinde, gehört damals und heute nicht zum routinemäßigen Tagesgeschäft, sie sei ein außergewöhnliches und seltenes Ereignis. Dr. Günther Beckstein stellte in seiner Festrede heraus, dass eine Stadterhebung nicht wie in früheren Zeit mit Privilegien verbunden ist, sie bedeute nach wie vor eine echte Heraushebung aus dem Kreis der übrigen Gemeinden. „Die Aufnahme in den Kreis der bayerischen Städte soll auch ein Zeichen der Wertschätzung für die Leistungen all derer sein, die an der Entwicklung der Gemeinde mitgewirkt haben“, so Beckstein.

Festwoche und traditionelles Stadtfest

Stadtbergens Erster Bürgermeister Paulus Metz freut sich auf die bevorstehenden Festtage mit ihren vielen Facetten und Attraktionen. „Vom 19. bis 28. Mai feiern wir zehn Tage lang die Stadterhebung von Stadtbergen – für jedes Jahr als Stadt wird einen Tag gefeiert. Hierfür haben wir verschiedene Highlights zu bieten, wie etwa eine Vernissage mit historischen Bildern Stadtbergens, ein Tag mit Straßenmusik, einer Jonglierconvention, Stadtführungen mit Überraschungen und vieles mehr. Auch unser traditionelles Stadtfest vom 24. bis 28. Mai bietet wieder ein buntes Programm für die ganze Familie.

Programm: „10 Jahre – 10 Tage“

Mit einem ökumenischen Gottesdienst in der Kirche Maria, Hilfe der Christen wird am Freitag, 19. Mai, um 18.30 Uhr die Feierlichkeiten zum 10jährigen Stadtjubiläum eröffnet, anschließend ist um 20 Uhr ist zu einer Vernissage ins Rathaus-Foyer mit der „Rückblende – Historische Fotografien“ eingeladen.

STADT.KUL.TOUR - Straßenmusik in allen Stadtteilen mit Abendkonzerten im Fifty-Fifty und in Waldgaststätte Deuringen stimmen am Samstag, 20. Mai, auf die bevorstehenden Festtage ein. An diesem Tag findet ganztags eine Jonglierconvention in der Sporthalle Stadtbergen statt und im 15 Uhr wird eine Stadtrundfahrt mit Erstem Bürgermeister Paulus Metz „Stadtbergen, wo es nicht jeder kennt“ angeboten. Hierfür wird um telefonische Anmeldung unter 0821/ 2438-137 oder per Email unter kultur@stadtbergen gebeten. Ab 19 Uhr findet der Festabend der TSG Stadtbergen im Festzelt an der Panzerstraße statt, wie um 21 Uhr eine Feuershow der Teilnehmer der Jonglierconvention.

Über 20 Vereine und Abordnungen nehmen am Festumzug, der am Sonntag, 21. Mai, um 13.30 Uhr durch Stadtbergen zum Festgelände an der Panzerstraße führt, teil. Dort ist von 14 bis 22 Uhr zum Internationalen Sport- und Familienfest eingeladen.
Eine weitere Möglichkeit „das unbekannte Stadtbergen“ zu entdecken, gibt es im Rahmen weiterer Stadtrundfahrten am Montag, 22, Mai, um 14 und 17.30 Uhr. Der Jugendrat präsentiert „Bubblesoccer“ von 15 bis 20 Uhr, wo um 19 Uhr eine Stadtratsauswahl gegen die Jugend antritt. Badefans aufgepasst!

Am Dienstag, 23. Mai, gibt es im Stadtberger Gartenhallenbad ganztags einen Familientag mit freiem Eintritt. Um 15.30 Uhr wird eine weitere Entdeckungsreise, stattfinden, der unterhaltsame „Spaziergang zur Brauereigeschichte in Stadtbergen“. Um 17 Uhr wird der Bewegungspark an der Dr. Georg-Frank-Stiftung eingeweiht, bevor es am Mittwoch, 24. Mai, um 19 Uhr im Festzelt an der Panzerstraße heißt: „O´zapft ist!“ Das ausführliche Programm zum Stadtfest gibt es im Internet unter www.stadtbergen.de.
2
Diesen Autoren gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.