Tag der offenen Tür und Serenade im Exerzitienhaus St. Paulus Leitershofen

Das Exerzitienhaus Leitershofen erstrahlt in neuem Glanz. (Foto: Nicolas Schnall / pba)
Stadtbergen: Leitershofen |

Das Exerzitienhaus erstrahlt in neuem Glanz: Nach zweijähriger Bauzeit sind die Sanierungsarbeiten am diözesanen Exerzitienhaus St. Paulus in Leitershofen abgeschlossen.

Das Exerzitienhaus wurde in den Jahren 1961 bis 1963 vom Augsburger Architekt Thomas Wechs erbaut und um die Jahrtausendwende erweitert. Seit Juni 2015 wurde das Haus generalsaniert. Im Vordergrund der Sanierung standen die Verbesserung von Energetik und Klimaschutz, außerdem Sicherheitstechnik und Barrierefreiheit. Ziel war, den Charme des Gebäudes aus den vergangenen Jahren zu erhalten, aber gleichzeitig das Haus den Anforderungen eines modernen Tagungshauses anzupassen.

Gebäude erhält neues Gesicht bei altem Charme

Das Foyer und die Rezeption sind jetzt hell und freundlich gehalten. Ein geschmackvoller Laden lädt ein, Artikel aus dem Klosterladen Oberschönefeld zu erwerben. Neu dazugekommen sind im oberen Bereich des Hauses mehrere Räume, die zum Besinnen und Still-Werden einladen. Der Meditationsraum wurde dazu neu gestaltet, die neue Kreuzkapelle und der Raum der Stille mit Blick auf den Park laden zum Verweilen ein. Auch die Außenflächen und der Innenhof erhielten ein neues Gesicht.

Zurzeit ist im zweiten Obergeschoss eine Ausstellung zum Thema „Leben“ von den Steinbildhauern Tobias Breu und Jonas Ochs um den neu gestalteten Lichthof zu sehen.
Am 22. Juli 2017 können die neu gestalteten Räume ab 15.00 Uhr bei einem Tag er offenen Tür besichtigt werden. Um 19.00 Uhr lädt das Haus zu einer Serenade ein, die bei schönem Wetter im Park stattfindet.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.