TSV Deuringen zeigt Dornröschen bei der Frühjahrs-Matinee

Fast sechshundert Besucher kommen zu den Aufführungen der RSG- und Tanzabteilungen bei der Frühjahrs-Matinee des TSV Deuringen

Unter der routinierten Leitung von Anja Holzmann, die diese Veranstaltungen schon seit vielen Jahre choreographiert und inszeniert, zeigten die tänzerischen Abteilungen des TSV Deuringen wieder einmal ihr Können. Fast 150 aktive Tänzerinnen, rhythmische Sportgymnastinnen und Sportlerinnen aus Ballett und Jazz Dance spielten und tanzten ein Märchen, das die Zuschauer verzückte. Fast sechshundert Besucher kamen zu den drei Aufführungen an dem Frühlingswochenende.

Gäste durften zufrieden sein

Der TSV Deuringen zeigte, wie mit einer engagierten Arbeit und viel Mühe ein erfolgreiches Vereinsleben präsentiert wird. Die Hallen waren für den großen Besucherandrang vorbereitet, Kuchen und Getränke sorgten für zufriedene Gäste in den Pausen. Die Bühnentechnik unterstützte mit modernen Lichteffekten das liebevoll inszenierte Schauspiel und die aufwändigen Kostüme und die große Anzahl an Aktiven versprühte eine Lust an dem Event, das sofort auf die Zuschauer übersprang.

Begeisterte Schauspieler zeigen ihr Können

Inmitten der zahlreichen Gruppen überzeugten mit Ihren Soloauftritten vor allem Dornröschen, gespielt von Sophie Lutzenberger, die Geschwister Sonja und Sandra Feigl als Königspaar und Nina-Noëlle Ingiliz als Malefiz. Ihr Können in weiteren Rollen zeigten auch Annalena Mensch als Prinz und Emma Wolf, Theresa Thuma und Marlene Rabien als Feen. Auch Anja Holzmann erhielt nach den Aufführungen ihrer Mädchen erschöpft aber glücklich den Applaus des Publikums. Selbst nach so vielen Jahren ist die Matinee immer wieder ein absoluter Höhepunkt für Sie und alle ihre Trainerinnen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.