„Zukunfts(t)räume“ für krebskranke Kinder

Die Jugendlichen hatten viel Spaß beim Camp und Gelegenheit, ihre Grenzen auszuloten. Foto: Bunter Kreis

Elterninitiative krebskranker Kinder e.V. und Bunter Kreis veranstalten zum dritten Mal erlebnispädagogisches Camp für krebskranke Jugendliche.

Gemäß des Mottos „Zukunfts(t)räume“ konnten elf krebskranke Jugendliche und deren Geschwister Ende Juli bei einem erlebnispädagogischen Camp auf dem Ziegelhof, dem Therapiezentrum der Stiftung Bunter Kreis in Stadtbergen, ihre Grenzen ausloten.

Organisiert wurde die dreitägige Veranstaltung von der Elterninitiative krebskranker Kinder Augsburg - LICHTBLICKE e.V. und der Stiftung Bunter Kreis. Das Camp fand heuer bereits zum dritten Mal statt.

Die freiberufliche Erlebnispädagogin Verena Kohler hat das Camp initiiert und durchgeführt, sie erklärt: "Die Kinder und Jugendlichen im Alter von 11 bis 15 Jahren haben bei unserem Camp Gelegenheit, neue Erfahrungen zu sammeln und sich selbst besser kennenzulernen. Durch verschiedene Kooperationsübungen, Tierbegegnungen und beim Klettern im Hochseilgarten setzen sich die Mädchen und Jungen mit den Themen Rolle, Persönlichkeit und Verantwortung auseinander und arbeiteten an ihrem (Selbst-)Vertrauen.“

Talente entdecken, Mut fassen, neue Wege gehen

Um Perspektiven jenseits bisheriger Hobbies und Fähigkeiten bieten zu können, gab es auch einen Zauber- und Luftballonworkshop, Bogenschießen und einen Bastelworkshop. Auch verschiedene Aufgaben wie Zeltaufbau und Kochen mussten die Teilnehmer selbstständig bewältigen. „Manchen hilft das, neue Möglichkeiten und verborgene Talente zu entdecken sowie Mut zu fassen, neue Wege zu gehen“, so die Verena Kohler.

Unterstützt wurde die Organisatorin von einem Team aus freiwilligen Helfern: „Ich möchte mich ganz herzlich bei allen Ehrenamtlichen bedanken. Ohne ihr großartiges Engagement wäre eine solche Veranstaltung nicht denkbar.“ Die Teilnehmer des Camps waren so begeistert, dass die nächste Veranstaltung 2018 schon wieder in Planung ist. Das diesjährige Event wurde durch die großzügige finanzielle Unterstützung der Elterninitiative Lichtblicke e.V., durch den Bunten Kreis sowie durch Sachspenden von Edeka Wollny in Friedberg ermöglicht. Zudem überraschte die Tanzschule da FUNK die Jugendlichen mit einem Auftritt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.