BMX-Gelände an der Deuringer Straße soll wieder genutzt werden

Das BMX-Gelände an der Deuringer Straße, das seit Ende 2013 nicht mehr als solches genutzt und brach liegt, könnte bald wieder ein offizieller, legaler „Bikepark“ für Radsportfans werden. Archiv: Ingrid Strohmayr

RADSPORT/ Das bestehende BMX-Gelände an der Deuringer Straße in unmittelbarer Nähe des Golfclubs soll ein offizieller und legaler „Bikepark“ werden. Ein neuer, junger Verein mit dem Namen „Westwood Trails“ steht vor der Gründung und will den Dirtpark in Stadtbergen beleben. Das Vorhaben wurde jetzt den Kultur- und Sozialausschuss vorgestellt.

Die jungen Stadtberger Mountainbiker Simon Holzhauser und Simon Wörle haben mit ihren Radsport-Freunden Niko Kraus, Laurenz Joachim und Johannes Neudert ein großes Vorhaben: sie möchten das bis Ende 2013 von einem Augsburger BMX-Verein genutzte und heute brach liegende Gelände an der Deuringer Straße wieder beleben und einen eigenen neuen Verein, der der den Namen „Westwood Trails e.V.“ erhalten soll, gründen. Diese Vorhaben stellten sie am Donnerstagabend dem Kultur- und Sozialausschuss der Stadt Stadtbergen vor. „Wir pflegen den Park, halten ihn instand, beseitigen den Unrat aus dem Wald und wollen einen Treffpunkt für Jung und Alt, für Fortgeschrittene, Profis und Anfänger machen, um gemeinsam die Freude am Radsport zu genießen“, sagt Simon Holzhauser. Unterstützt werden die Jugendlichen von ihren Eltern, die sich um Kasse, Sponsoring, Marketing und ähnliches kümmern. So sagt Vater Stefan Joachim, selbst begeisterter Mountainbiker: „Ich freu mich, dass die Jungs eine gute Idee zur Umsetzung bringen und ihre Freizeit in der Natur verbringen!“ Toll findet die Idee auch Mutter Barbara Neudert, zuständig für Finanzen und Organisation, dass die Jugendlichen selbst Verantwortung übernehmen und sich für ihre Sache engagieren. Neben der Förderung des Radsports möchten die Jungs insbesondere die sozialen Kontakte in der Natur fördern und haben bereits ihr Vorhaben des offiziellen, legalen „Bikeparks“ den Vorständen des benachbarten Golfclubs vorgestellt.
2. Bürgermeister Michael Smischek steht mit den Vertretern des Kultur- und Sozialausschuss steht dem Projekt des zukünftigen Westwood Trails e.V. prinzipiell positiv gegenüber. Er freut sich, dass dieses Engagement von Stadtberger Jugendlichen ausgeht. „Jetzt muss noch gemeinsam ein Konzept erarbeitet und die Vertragsmodalitäten in Zusammenarbeit mit der Stadt festgelegt werden und natürlich der Verein offiziell gegründet werden“, so Smischek. In einer der nächsten Sitzungen des Kultur- und Sozialausschusses wird das Projekt zur endgültigen Beschlussfassung vorliegen. Aktuell befindet sich der Verein Westwood Trails mit Sitz in Stadtbergen in Gründung. Vereinszweck des Mountainbike-Vereins ist die Förderung des Radsports. (si)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.