Ein Hoch auf die Nachwuchs-Basketballer der BG Leitershofen

Freude beim Basketball-Nachwuchs der BG Stadtbergen: Die U12-Mannschaft um Trainer Stefan Goschenhofer wurde bei der Sportlerehrung der Saison 2015/2016 zur Mannschaft des Jahres gekürt und wurde mit Medaillen und der Silbernen Sportnadel ausgezeichnet.

MANNSCHAFTEN DES JAHRES/ Bei der Mannschafts-Sportlerehrung 2016 wurde die U12 der BG Stadtbergen/Leitershofen zur „Mannschaft des Jahres“ gekürt. Erstmals in der Vereinsgeschichte wurde sie Schwäbischer Meister und belegte den 3. Platz bei der Südbayerischen Meisterschaft hinter Bayern München und dem DJK SB Rosenheim.

I

ngrid Strohmayr

Für Stadtbergens Ersten Bürgermeister Paul Metz ist es immer eine große Freude und Ehre, herausragende Sportler der Kommune auszeichnen zu können. So stand am Mittwochabend die Ehrung der „Mannschaften des Jahres“ im Stadtberger Bürgersaal an. „Sie sind als Sportler positive Botschafter der Stadt Stadtbergen. Gerade das Gemeinschaftserlebnis, das Gefühl der Zusammenarbeit, des Teamgeistes und eine gute Kooperation zeichnet den Mannschaftssport aus. Ein erfolgreiches Team oder Mannschaft steht nicht allein im Focus, sondern dazu gehört auch ein gesundes Umfeld mit Trainern, Eltern und Partnern, die den Sport mittragen und sich engagieren“, betonte Metz. Für Schmunzeln sorgte Christoph Schmid vom Kulturamt, verantwortlich für die Sportlerehrung, der Bundeskanzlerin Angela Merkel zitierte: „Ich gehöre zu dem Typ Mensch, der schon im Sport die gesamte Unterrichtsstunde auf dem Dreimeterbrett gestanden hat und erst in der 45. Minute gesprungen ist.“ Sie sagte damit aber nicht, dass Sport Mord ist, wie es Winston Churchill es einmal ausdrückte, sondern vielleicht, dass sie ein wenig unsportlich ist und dies heute bereut. „Nicht nur kurz vor Schluss sollte man beginnen, um den sportlichen Erfolg zu haben, egal ob es dem gesundheitlichen Erfolg geht oder dem sportlichen. Natürlich ist es nicht der Siegeswille allein, der uns antreibt Sport zu treiben. Viele Sportangebote, gerade im Breiten- oder Integrationssport dienen insbesondere der gesundheitlichen Vor- und Nachsorge oder einfach dem Wohlfühlen“, betonte Schmid. Nur im Zusammenspiel vieler Kräfte auf dem Platz und hinter den Kulissen ist neben der Freude am Spiel auch der Erfolg garantiert. „Dafür danken wir allen Trainern, Helfern, Eltern, Abteilungsleitern und Vereinsvorständen für ihre Arbeit. Mit der neuen Sporthalle konnte die Stadt Stadtbergen ein ideales Umfeld für den Breiten- und Wettkampfsport schaffen. Mit voll besetzten Rängen, super Stimmung und spannenden Wettkämpfen hat sich die Sporthalle in kurzer Zeit einen sehr guten Namen gemacht. „Gerade diese Kulisse animiert mit sportlichen Höchstleistungen auch den Nachwuchs zum Nacheifern und zum intensiven Training. Möge allen die Freude am Sport erhalten bleiben“, so Christoph Schmid vor der Ehrung. Unterstützt von dem Leitershofer Tang Soo Do- Kämpfer Jan Marx, der bei der internationalen deutschen Meisterschaft im Juni in Stadtbergen mit zwei Ersten und einem zweiten Platz das beste Ergebnis unter den männlichen Farbgurtträgern erreichte, zeichnete Erster Bürgermeister die erfolgreichsten Mannschaften, darunter die 1. Mannschaft Herren des TSV Leitershofen – Tennis (Meister der Kreisliga 1), die Mannschaften der TSG Stadtbergen Schwimmen E-Jugend mixed (Platz 3 bei der DMS/J2015), C-Jugend mixed (Platz 3 bei der DMS/J2015), D-Jugend-mixed (Platz 1 bei der DMS/J2015), die Jugend-Basketball-Mannschaft U12 der BG Stadtbergen (erstmals in der Vereinsgeschichte Schwäbischer Meister), die BG Leitershofen/Stadtbergen 1. Herrenmannschaft (2. Platz in der Regionalliga 1), die BG Leitershofen/Stadtbergen Ü35 (Old Kangaroos) (4. Platz Deutsche Meisterschaft Ü35 in Hamburg) mit Medaillen aus. Erstmals zählten zu den ausgezeichneten Teams auch die erfolgreichen Teilnehmer des Stadtradelns „Radeln für ein gutes Klima“ an dem sich die Stadt mit vielen Teams vom 23. Juni bis 13. Juli beteiligte. In diesem Zeitraum legten die 169 Radler, darunter neun Mitglieder des Stadtrats als fahrradaktivstes Kommunalparlament im Landkreises Augsburg, 30490 Kilometer zurück, dies entspricht etwa der 0,8fachen Länge des Äquators und hat eine CO2-Einsparung von 4330 kg zur Folge.
Die mit Spannung erwartete Bekanntgabe „der Mannschaft des Jahres“ sorgte für einen Riesenjubel bei den „Youngstars“ der U12 der Basketball-Gemeinschaft BG Stadtbergen/Leitershofen. So hat sich das U12 Team das schwäbische Minimasters mit einem Sieg im Finale gegen den TSV Memmingen für sich entscheiden und darf sich jetzt Schwäbischer Meister nennen. Die Mannschaft von Trainer Stefan Goschenhofer bot tollen Basketballsport, zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte geht dieser Titel an die Kangaroos und unterstreicht die großen Bemühungen im Nachwuchsbereich.
Den Platz 2 belegen die Tennis-Herren der 1. Mannschaft des TSV Leitershofen, Meister der Kreisliga, die nun mit 14:0 Punkten in die Bezirksiga 2 aufsteigen. Sie wurden mit Medaillen und der Sportnadel in Bronze ausgezeichnet
Platz 3 belegt die 1. Herrenmannschaft der BG Stadtbergen/Leitershofen, die Platz2 in der Regionalliga1 belegen. Das Team spielte erstmals eine Saison in der neuen Sporthalle und musste sich lediglich der „Übermannschaft“ von FC Bayern München 2 beugen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.