Ski-Nachwuchs: Zwei Augsburger fahren den Allgäuern davon

Augsburg liegt nicht im Allgäu und hat auch keine Berge vor der Haustüre, aber wenn es um das Skifahren geht, mischen die Vereine DJK Leitershofen und SC Königsbrunn ganz vorne mit. So geschehen beim ersten Riesenslalom des Reischmann-Cups, höchste Allgäuer Rennserie für die Nachwuchs-Rennläufer zwischen 9 und 12 Jahren. Bei blauem Himmel und Sonnenschein sorgten nahezu ideale Pistenbedingungen für einen herrlichen Rennvormittag am Spießer-Lift im Unterjoch, bei dem 139 Athleten an den Start gingen. Der Lauf war anspruchsvoll gesteckt und die Zuschauer erwartete ein spannendes Rennen, bei dem es innerhalb der Gruppen U10 bis U12 um Hundertstel-Sekunden ging. Die Läufer mussten also, wie im Weltcup, das richtige Maß zwischen Risiko und Sicherheit finden, um erfolgreich ins Ziel zu gelangen.

Amelie Vogg vom SC Königsbrunn belegte den ersten Platz bei den Mädchen U10 und Manuel Bschorr erreichte einen zweiten Rang in der U11 Buben für die DJK Leitershofen. Damit gelang es den zwei Rennläufern aus dem Augsburger Land, nahezu allen Gleichaltrigen aus dem Allgäu, die meist neben der Skipiste aufgewachsen sind, davonzufahren. Dies zeigt, welch großartige Trainingsbedingungen in den beiden Heimatvereinen (für Manuel auch im Förderkader des ASV-Nord) geschaffen werden, um solch eine Leistung zu ermöglichen. Ebenfalls mit einer hervorragenden Zeit war Sebastian Witschas für den SC Königsbrunn in der U12 unterwegs, fädelte aber beim allerletzten Tor ein und schied aus.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.