Entführung

1 Bild

Schmerzensgeld für Mord an Ursula Herrmann: Augsburger Landgericht will weitere Beweise

StadtZeitung Redaktion
StadtZeitung Redaktion | Augsburg - Süd | am 16.02.2017 | 93 mal gelesen

Seit mehr als 35 Jahren beschäftigt der Fall der entführten und ermordeten Ursula Herrmann die Justiz. War es zunächst der Prozess um den Mörder Werner Mazurek, klagt nun der Bruder des toten Mädchens auf Schmerzensgeld. Das Augsburger Landgericht hat im Schmerzensgeldprozess am Donnerstag noch kein Urteil gefällt. Es seien weitere Beweise vonnöten, entschied das Gericht. Im Juli sollen nun zwei Polizisten als Zeugen...

2 Bilder

Fahndung nach Katzendieb in Affing: 1000 Euro Belohnung

StadtZeitung Redaktion
StadtZeitung Redaktion | Augsburg - Nord/Ost | am 17.01.2017 | 520 mal gelesen

Die Polizei Aichach ist immer noch auf der Suche nach einem unbekannten Täter, der am 3. Dezember vergangenen Jahres, gegen 21 Uhr von dem Privatgrundstück eines Einfamilienhauses „Im Birkenmoos“ einen Kater gestohlen hat. Die Aufzeichnung einer Überwachungskamera der Nachbarn zeigt einen Mann im Alter von 25 bis 30 Jahren, von kräftiger Statur und mit kurzen, hellen Haaren. Er betrat zur Tatzeit das Grundstück und nahm den...

1 Bild

Fortsetzung im Fall Herrmann: Nun äußert sich ein Gutachter zu den Leiden des Bruders

StadtZeitung Redaktion
StadtZeitung Redaktion | Augsburg - City | am 06.12.2016 | 79 mal gelesen

1981 wurde die zehnjährige Ursula Herrmann am Ammersee entführt und ist in einer Kiste erstickt. 2010 wurde, nach langen Ermittlungen, ein Mann für den Tod an dem Mädchen verurteilt: Werner Mazurek. Der Bruder des Opfers hatte aber bereits während des Prozesses Zweifel daran, ob es sich hierbei wirklich um den Täter handelt. Daher hatte er auf Schmerzensgeld geklagt, um den Fall neu aufzurollen - sowohl für sich, als auch...

1 Bild

Fahndung nach Achtjährigem: Kindesentführung entpuppt sich als großes Missverständnis

StadtZeitung Redaktion
StadtZeitung Redaktion | Graben/Untermeitingen/Lagerlechfeld | am 12.10.2016 | 704 mal gelesen

Weil eine Schulkameradin ihn zu einem grauhaarigen Fremden ins Auto hatte steigen sehen, wurde in Untermeitingen die Fahndung nach einem Achtjährigen ausgerufen. Am Ende entpuppt sich alles ein großes Missverständnis. Die Polizei kritisiert das Verhalten einiger "besorgter Bürger" in den sozialen Netzwerken. In helle Aufregung versetzt war am Dienstag die Gemeinde Untermeitingen, nachdem gegen 16.10 Uhr die Mutter eines...