Waffengesetz

1 Bild

Schießübung: 18-Jährige testen Sturmgewehre und Faustfeuerwaffen in Königsbrunn

StadtZeitung Redaktion
StadtZeitung Redaktion | Königsbrunn | am 08.10.2017 | 283 mal gelesen

Zwei 18-jährige Männer haben sich am Samstag in den frühen Abendstunden  in einem Wohngebiet südlich der Gartenstraße in Königsbrunn verabredet. Auf einer selbst gebastelten Zielscheibe führten die beiden Heranwachsenden auf offener Straße Schießübungen durch. Bei den mitgeführten Waffen handelte es sich um zwei täuschend echt aussehende Sturmgewehre sowie zwei Faustfeuerwaffen. Aufgrund der äußerst...

Abgabe illegaler Waffen

Landkreis Augsburg
Landkreis Augsburg | Augsburg - City | am 09.08.2017 | 41 mal gelesen

Strafverzichtsregelung bis 1. Juli 2018: Mit dem Inkrafttreten der Änderung des Waffengesetzes am 6. Juli 2017 tritt eine zeitlich befristete Amnestie-Regelung (Strafverzichtsregelung) für unberechtigte Besitzer von Waffen und Munition in Kraft. Wer aktuell unerlaubt eine Waffe oder unerlaubt Munition besitzt, kann diese bis zum 1. Juli 2018 einer Waffenbehörde (z. B. Landratsamt Augsburg) oder der Polizei übergeben, ohne...

1 Bild

Zwei 38-Jährige hantieren in Hochzoller Park mit Softairwaffen

StadtZeitung Redaktion
StadtZeitung Redaktion | Augsburg - Süd/Ost | am 22.05.2017 | 31 mal gelesen

In der Einsatzzentrale der Polizei ist am Sonntag die Mitteilung eingegangen, dass in einer Grünanlage in der Oberländerstraße in Hochzoll zwei Personen mit Waffen herum hantieren würden. Vor Ort traf die eingesetzte Streife eine 38-jährige Frau und ihren gleichaltrigen Begleiter auf einer Parkbank an. Die beiden hatten zwei Softair-Pistolen dabei - der Optik nach ein Revolver und ein Maschinengewehr. Beide Waffen wirkten...

1 Bild

Waffennarr in Friedberger Tankstelle: 18-Jähriger präsentiert Wurfstern und Messer

StadtZeitung Redaktion
StadtZeitung Redaktion | Friedberg | am 21.03.2017 | 95 mal gelesen

Ein 18-jähriger Friedberger betrat am Sonntag, 19. März, gegen 15 Uhr eine Tankstelle in der Aichacher Straße. Wie die Polizei jetzt in einer Pressemeldung vermeldet, war er einem Mitarbeiter schon beim letzten Besuch aufgefallen, da er ohne Grund ein Klappmesser und einen sogenannten „Wurfstern“ vorzeigte, wobei es sich um eine Metallscheibe mit mehreren Zacken handelt, welche in Deutschland verboten ist. Verstoß gegen...