KraussMaffei Treuchtlingen feiert 25 Jahre

Von links: Dr. Hans Ulrich Golz Geschäftsführer, President des Segments Spritzgießtechnik der KraussMaffei Gruppe München, Bürgermeister Werner Baum, Nikolaus Wohlleben, Werksleitung Treuchtlingen, Berthold Butzmann, COO IMM München und Landrat Gerhard Wägemann. Foto: pm


"KraussMaffei Treuchtlingen ist heute sehr gut aufgestellt und mit einem Wachstum von sieben Prozent pro Jahr müssen wir uns um die Zukunft dieses Standortes keine Gedanken machen." freut sich Dr. Hans Ulrich Golz, Geschäftsführer des Segments Spritzgießtechnik bei KraussMaffei. "Wir wollen weiter wachsen - alles ist auf einem positiven Weg", so Dr. Golz weiter. Lobende Worte gingen bei seiner Rede anlässlich des Sommerfestes an die leistungsorientierten Mitarbeiter des Standortes Treuchtlingen.

In Treuchtlingen wird investiert

Mittlerweile wurden in Treuchtlingen drei Investitionen vorgenommen. Seit August 2017 ist ein Fünf-Achsen Bearbeitungszentrum von DMG MORI zur Herstellung von Hydraulikblöcken für Spritzgießmaschinen in Betrieb und für die Zukunft stehen weitere Investitionen auf dem Plan von KraussMaffei Treuchtlingen.

Klares Bekenntnis zum Standort Treuchtlingen

"Hier werden Produkte hergestellt, die man sonst nirgends machen kann", eröffnete Werkleiter Nikolaus Wohlleben seine Rede. Kleine Stückzahlen oder auch komplizierte Einzelteile, die ein hohes fachspezifisches Wissen erfordern, werden am Standort Treuchtlingen auftragsspezifisch hergestellt. Der Standort zählt mit seinen 146 Mitarbeitern, darunter 10 Auszubildende, als einer der wichtigsten Arbeitgeber in dieser Region. Das Unternehmen macht sich aber auch stark für die Ausbildung. So werden in Treuchtlingen in erster Linie Zerspanungsmechaniker ausgebildet. Dazu steht ein eigener Ausbildungsbereich mit einem Bearbeitungszentrum zur Verfügung. In diesem Jahr starteten vier Auszubildende in die Berufswelt und für 2018 werden fünf Auszubildende gesucht.

Landrat Gerhard Wägemann freute sich über die Einladung zum Sommerfest und gab ein klares Bekenntnis zum Standort Treuchlingen. KraussMaffei sei ein wichtiger Baustein der Region. Er gratulierte dem Standort zum 25-jährigen Bestehen.

Bürgermeister Werner Baum war ebenfalls eingeladen und zeigte sich ganz stolz über das große Engagement der Treuchtlinger Kolleginnen und Kollegen. KraussMaffei Treuchtlingen hat sich zu einem modernen Maschinenpark entwickelt und ist ein Erfolgsgarant für den Landkreis.

Trotz des Regens und grauem Himmel feierte KraussMaffei Treuchtlingen im September sein 25-jähriges Bestehen mit einem Sommerfest für Mitarbeiter und ihre Familien. (pm)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.