Ablenkung die unterschätzte Gefahr - Aufklärung durch Info-Stand der Polizei Treuchtlingen

Info-Stand der PI Treuchtlingen am Freitag, 22.09.2017, von 13.00 Uhr bis 17.00 Uhr, in der Bahnhofstraße vor der Sparkasse „Bayern mobil - sicher ans Ziel“ mit dem Thema „Ablenkung - die unterschätzte Gefahr“

Die PI Treuchtlingen veranstaltet zur o. g. Zeit einen Info-Stand im Rah-men der Verkehrssicherheitsaktion in der Bahnhofstraße.

Besorgniserregende Zahlen zum Thema „Ablenkung im Straßenverkehr“ hat das Allianz Zentrum für Technik (AZT) veröffentlicht. Knapp die Hälfte aller Autofahrer nutzt ihr Mobil-telefon während der Fahrt, ca. 15 Prozent schreiben und ca. 24 Prozent lesen Nachrichten während der Fahrt auf ihrem Smartphone. Etwa 40 Prozent aller Fahrer bedienen ihr Na-vigationssystem während der Fahrt. Die Liste der Ablenkungen würde noch weitergehen. Dabei sollte doch jeder bedenken, dass bereits der Griff zum Handy am Steuer von Kraft-fahrzeugen, auch zum Lesen oder Schreiben von Mitteilungen verboten ist und der Fahr-zeugführer ein Bußgeld von 60 EURO sowie 1 Punkt in Flensburg riskiert. Für telefonie-rende Radfahrer ist ein Verwarnungsgeld von 25 EURO vorgesehen. Kommt es durch ein solches Fehlverhalten zu einem Verkehrsunfall kann die Kaskoversicherung die Über-nahme der Schäden verweigern, was richtig teuer werden kann.

Jeder sollte sich vor Augen führen, welchen Blindflug er durch Ablenkung „durchfährt“.

Wie viele Meter legt man eigentlich pro Sekunde zurück?

1 Kilometer in 1 Stunde = 1000 m in 3600 Sekunden = 1 Meter in 3,6 Sekunden= ca. 0,3 Meter pro Sekunde. Bei einer Geschwindigkeit von 50 km/h bedeutet dies, dass ein abge-lenkter Fahrer das Fünfzigfache also ca. 15 Meter in einer Sekunde im Blindflug zurück-legt. In dieser Zeit kann sich das Verkehrsgeschehen und vor allem durch einen eventuel-len Verkehrsunfall das Leben aller Beteiligten komplett ändern. Bis zum Stillstand kommt noch der sog. Anhalteweg dazu, der sich aus Brems- und Reaktionsweg zusammensetzt.

Aus diesen Formeln lässt sich errechnen, dass ein Fahrzeug bei 50 km/h bei konzentrier-ter Fahrt nach 40 Metern zum Stehen kommt, bei einer Notbremsung bei Ablenkung mit sonst gleichen Werten verlängert sich der Weg auf 55 Meter. Jeder kann sich nun vorstel-len, was in den 15 Metern „mehr“ Fahrt überrollt, angefahren oder weggeschleudert wer-den kann.

Die größten Risikofaktoren beim Autofahren sind an erster Stelle der Alkohol mit 72 %, doch schon an zweiter Stelle kommt die Ablenkung mit 56 Prozent. Auf den Plätzen folgen Drogen und Medikamente, überhöhte Geschwindigkeit, Selbstüberschätzung, Müdigkeit und ähnliches

Halten wir es doch mit dem Profifußballer Joshua Kimmich, der die Verkehrssicherheits-aktion unterstützt, ..immer voll bei der Sache, egal ob am Ball oder auf der Straße“.

Bei dem Aktionstag können alle Besucher an einem bayernweiten Gewinnspiel teilneh-men, bei dem als Hauptgewinn 1 MINI Cooper S E Countryman ALL 4 winkt. Daneben gibt es noch Sparkassenbücher, Gutscheine des ADAC für Fahrsicherheitstrainings, Fahrrad-helme unter anderem zu gewinnen.

Am INFO-Stand sind zudem als Ansprechpartner noch die polizeiliche Einstellungsbera-tung und die Kreisverkehrswacht Weißenburg vor Ort.

Auch für sonstige Fragen stehen die eingesetzten Beamten im Rahmen ihrer Möglichkeiten den Bürgern zur Verfügung.(pm)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.