Schlossweihnacht Treuchtlingen

Zuerst sangen die Kindergartenkinder, danach sprach das Christkind seinen Prolog und im Anschluss begrüßte Bürgermeister Werner Baum die zahlreich zur Eröffnung erschienenen Besucher aus der ganzen Region.

Bunt ging es weiter

Auf der Bühne und in der Lambertuskirche wurde an allen Tagen ein abwechslungsreiches weihnachtliches Programm zum Zuhören und Zuschauen geboten. Heimische Chöre, Ensembles und Musikvereine sorgten für weihnachtliche Klänge und stimmungsvolle Konzerte.

Weiteres Programm

Das zweite Wochenende startet am Freitag, 15. Dezember, um 16.30 Uhr mit einer Einlage des Städtischen Kindergarten und dem Auftritt des Treuchtlinger Christkind. Danach hat der Schülerchor der Senefelder Schule seinen großen Auftritt (17.30 Uhr). Auf den Schülerchor folgt um 18.30 Uhr der Posaunenchor Auernheim. Um 20 Uhr endet der Freitag spektakulär mit einer Feuerjonglage der Formation „Spektaculum Gauklorum“.

Den Samstag eröffnet um 16.30 Uhr der Kinderchor der katholischen Pfarrgemeinde. Im Anschluss bläst der Posaunenchor Treuchtlingen (17.30 Uhr) zum Marsch in den Advent. Historisch geht es um 19 Uhr zu, wenn die Truchtelinger Danserey und die Weißenburger Stadtpfeifer zum Tanze bitten. Zeitgleich findet ein gemütlicher Weihnachtsabend mit Live-Musik und Tanz im Saal der Landeskirchlichen Gemeinschaft statt.

Mit dem Adventskonzert des Gesangsverein Treuchtlingen, dem Männergesangsverein Osterdorf und dem Gesangsverein Übermatzhofen in der Lambertuskirche wird um 15 Uhr der letzte Tag der diesjährigen Treuchlinger Schlossweihnacht eingeläutet.

Mit einem festlichen Trompetenkonzert geht es um 17 Uhr in der Marienkirche weiter.
Zeitgleich demonstriert der Gesangsverein Frohsinn aus Bieswang sein Können.
Den Abschluss macht der Posaunenchor Wettelsheim (18.30 Uhr). (fh)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.