Treuchtlinger Stadtmitte – schneller, als gedacht

Der Gewerbeverein und seine Mitglieder, vertreten durch Christina Kühleis, Vorsitzende, und Wilma Vogel, Stadt Treuchtlingen, druckten extra Banner mit Baustellenfotos, um darauf hinzuweisen, dass die Geschäfte trotz der Umbaumaßnahmen für die Kunden erreichbar bleiben.


Entgegen dem Bauzeitenplan ist das Bauunternehmen Hirschmann beim Umbau des zukünftigen Partnerschaftsplatzes bereits kurz vor dessen Fertigstellung inklusive der Pflasterung.

In Konsequenz daraus wird dadurch als nächster Schritt in Kürze bereits mit dem Abtragen des Asphaltbelages in einem Teilstück der Bahnhofstraße selbst und den beidseitigen Gehsteigen begonnen.

Betroffen ist konkret der Abschnitt von der Ecke "Hörgeräte Eisen" in die Fischergasse bis zum Fußgängerüberweg am "San Marco".

Die Chancen stehen aktuell gut, dass die komplette Modernisierung dadurch früher fertig sein könnte, als geplant.

Leider ergibt sich dadurch auch eine frühere Vollsperrung der Bahnhofstraße für den o.g. Straßenabschnitt.

Um den Durchgangsverkehr möglichst aus der Bahnhofstraße zu halten, wird eine Vorankündigung der Sperrung bereits an der Einfahrt in die Bahnhofstraße, am Fußgängerüberweg an der Katholischen Kirche/Ecke Bgm.-Döbler-Allee, stehen. Der Verkehr vom Bahnhofsberg bzw. der Elkan-Naumburgstraße oder Bgm.-Döbler-Allee wird bereits dort über den Kreisverkehr an der Altmühltherme in die Hauptstraße umgeleitet. Dies gilt gegengleich aus Richtung Wallmüllerplatz.

Anlieger können jedoch trotzdem von Richtung Bahnhof in die Bahnhofstraße bis zur Einfahrt in die Fischergasse fahren und werden dann über diese umgeleitet. Kurzfristig wird der Kreuzungsbereich in die Fischergasse, zum Abbruch der alten Straße bzw. zur Herstellung des neuen Belags, gesperrt. In dieser Zeit muss der aus Richtung Bahnhof einfahrende Verkehr in der Bahnhofstraße wenden und nach Norden die Innenstadt verlassen.

Von Richtung Wallmüllerplatz ist die einseitige Umfahrung über die Ringstraße, entlang des Bahndamms zurück in die Bahnhofstraße möglich. Für die Bauzeit wird diese Straße dann nur als Einbahnstraße befahrbar sein. Die Zufahrt in die gesperrte Straße ist für Anlieger und Kunden frei. Das betrifft die Zufahrt von der Alten Burgstraße sowie von der katholischen Kirche aus.

Der Volksfestmarkt am Sonntag, 9. Juli, wird in einem Teil der Bahnhofstraße und der Fischergasse abgehalten. Der Volksfestzug am Sonntag, 16. Juli, wird wie gewohnt durch die Bahnhofstraße gehen.

Für Anwohner, Besucher und Kunden stehen am Wochenmarkt (nicht freitags) in der Ringstraße hinter dem Stadtpark, in der Fischergasse, in der Alten Burgstraße und in der Goethestraße Parkplätze zur Verfügung. Großparkplätze finden Sie an der Stadthalle (nicht während des Volksfestes und während des Auf- und Abbaus) und in der Josef-Lidl-Straße (am Alten Bauhof). Anlieferverkehr an die betroffenen Geschäfte wird in Absprache mit dem Bauunternehmen vor Ort ebenfalls möglich sein.

Streitthema Bäume

Entgegen anderslautender Berichte in der lokalen Presse (nicht StadtZeitung) wurden und werden die kleinen Bäume in der Bahnhofsstraße nicht gefällt, sondern umgepflanzt in den Mühlfeldweg beim Friedhof.

"Die großen und markanten
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.