Abschied von Pfarrer Jürgen Stahl

Die Pfarrei Ustersbach war für zweieinhalb Jahre seine Heimat. Im Rahmen eines Familiengottesdienstes verabschiedete er sich nun; bereits im August 2015 warten auf Pfarrer Jürgen Stahl seine neuen Aufgaben im Schwarzwald als Militärseelsorger der Bundeswehr.

Viele Menschen aus der ganzen Pfarreiengemeinschaft kamen am Sonntag 5. Juli 2015 in die Pfarrkirche St. Fridolin um mit ihm den Abschiedsgottesdienst zu feiern. Orgel und Schola stimmten zum Beginn „Eingeladen zum Fest des Lebens“ an. In der liturgischen Begrüßung und auch in der Predigt ging Pfarrer Stahl auf das Thema „Abschied und Neuanfang“ ein.


Mit den Fürbitten packte ihm die Pfarrgemeinde die passenden Symbole in einen Rucksack: Das Bild eines Hauses steht für die neue Heimat, das Bild eines Herzens für die richtigen Worte die er für Menschen in schwierigen Situationen finden solle. Helfende Hände symbolisieren die Menschen die ihn bei seinen neuen Aufgaben unterstützen sollen. Aus schönen Momenten und Begegnungen in der Pfarrei Ustersbach möge er Kraft und Zuversicht schöpfen für den Weg der vor ihm steht. Dafür stand das Bild eines Weges. Das und einiges mehr steckten ihm die Gläubigen als Wegzehrung in den Rucksack.

Zu Beginn seiner Zeit in Ustersbach war er im Pfarrhaus in einer WG zusammen mit dem jetzigen Weihbischof Herrn Florian Wörner. In der damaligen Pfarreiengemeinschaft Ustersbach (mit den Pfarreien Ried, Breitenbronn und Oberschöneberg) unterstützte er Pfarrer Roland Wolff. Dann begleitete er Ustersbach in unsere neue große Pfarreiengemeinschaft, wo er Pater Thomas Payappan und Kaplan Zacharias als Seelsorger unterstützte. Nun wird er im August seinen Dienst als „Soldatenpfarrer“ im Schwarzwald aufnehmen.

Zum Abschluß des Familiengottesdienstes wurde Pfarrer Jürgen Stahl vom Pfarrgemeinderat, den Ministranten und vom Familiengottesdienst-Vorbereitungsteam verabschiedet. Nach dem Schlusssegen beim Stelldichein vor dem Kriegerdenkmal war dann für alle Gelegenheit, sich persönlich zu verabschieden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.