Spatenstich für Erweiterungsbau der Wehringer Kinderkrippe

Engagierte Hilfe beim Spatenstich erhielten (von links nach rechts) Hans Scheiterbauer-Pulkkinen, Vorstand Kinder- und Jugendhilfe des AWO Bezirksverbands Schwaben e.V., Architekt Hermann Thalhofer, Architekt Günter Axmann-Finkel, Alfons Hafner, Hafner Hoch- und Tiefbau GmbH, Andrea Will, Einrichtungsleiterin AWO-KiTa Vogelnest und Bürgermeister Manfred Nerlinger. Foto: Gemeinde Wehringen

Tatkräftige Unterstützung durch fleißige kleine Helfer erhielten Bürgermeister Manfred Nerlinger, Kindergarten-Leitung und Architekten beim Spatenstich zum Erweiterungsbau der Kinderkrippe der AWO-Kindertagesstätte Vogelnest in Wehringen.

Nachdem sich im Februar 2016 zeigte, dass für den Herbst 26 Krippen-Anmeldungen bei nur 12 Plätzen vorlagen, reagierte die Gemeinde Wehringen sofort und beschloss die Erweiterung der Kinderkrippe um weitere 12 Plätze. Bis zur Fertigstellung konnte eine Übergangslösung innerhalb des bestehenden Gebäudes geschaffen werden, um bereits im September 2016 die benötigte zweite Krippengruppe einzurichten. Möglich wurde diese schnelle Lösung durch das sehr gute Zusammenwirken zwischen Gemeinde, Kindergartenleitung, der AWO und dem Landratsamt Augsburg.

Investition für die Zukunft

Rund 750.000 Euro investiert die Gemeinde Wehringen nun in die Erweiterung. „Als Kommune nehmen wir hier sehr viel Geld in die Hand, um auch künftig ein bedarfsgerechtes Betreuungsangebot zu schaffen“, so Bürgermeister Manfred Nerlinger. Die Fertigstellung des Anbaus ist für Dezember 2017 geplant. Viel zu sehen und zu stauen wird es in den nächsten Monaten also für die Wehringer Krippen- und Kindergartenkinder geben, wenn Bagger, Baumaschinen und Handwerker an ihrem neuen Krippenanbau arbeiten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.