Straßenfestgemeinschaft Wehringen stiftet zwei Ruhebänke

Hier lässt sich´s gut sitzen: Mitglieder der Straßenfestgemeinschaft Wehringen mit ihrem Vorsitzenden Lorenz Steinhardt (vorne Mitte) sowie Bürgermeister Manfred Nerlinger (hinten Mitte) bei der Übergabe der Bänke. Foto: Gemeinde Wehringen

Es ist gute Tradition in Wehringen, dass die Straßenfestgemeinschaft beim Historischen Dorffest die Weinschenke übernimmt. Eine ebenso gute Tradition des rührigen Vereins ist es, aus dem Überschuss des Ausschanks jeweils verschiedene Stiftungen für die Gemeinde zu tätigen.

Nun übergab die Straßenfestgemeinschaft mit ihrem Vorsitzenden Lorenz Steinhardt zwei Ruhebänke an Bürgermeister Manfred Nerlinger. Die beiden Bänke aus witterungsbeständigem WPC-Material laden an der neu gestalteten Bahnstraße zu m Verweilen ein.

Nerlinger freute sich sehr über die neueste Stiftung des Vereins, auf dessen Initiative hin in der Vergangenheit auch der Römerstein an der Römerstraße, ein Marterl an der Singold, ein Stein zur 1000-Jahr-Feier der Gemeinde, der Quellstein an der Bergstraße oder ein Schaukelpferd für den Kindergarten aufgestellt wurden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.