Mit viel Schwung und Bewegung zur Examensprüfung – der MOVE-Kurs 2014

Festliche Examensfeier an der Berufsfachschule für Krankenpflege in Weißenburg.

Nach drei Jahren Ausbildungszeit an der Berufsfachschule für Krankenpflege am Klinikum Altmühlfranken in Weißenburg haben 16 Absolventinnen Ihren Abschluss in der Gesundheits- und Krankenpflege gefeiert. Katrin Obmann erreichte die Traumnote 1,0 und erhielt ebenso wie Milena Amler (1,3) eine Anerkennungsurkunde der Regierung von Mittelfranken für ihre sehr guten Leistungen in den Abschlussprüfungen wie auch während der gesamten Schulzeit. Katrin Fries und Nadja Leubert wurden ebenfalls für Ihre Leistungen in drei Prüfungsteilen mit der Traumnote 1,3 geehrt.

Mit einer festlichen Abschlussfeier im Saal der Berufsfachschule haben die diesjährigen Absolventen Ihre Berufsurkunden und Prüfungszeugnisse erhalten und wurden offiziell als Gesundheits- und Krankenpflegerinnen in das Berufsleben verabschiedet. Landrat Gerhard Wägemann begrüßte die Absolventinnen und die zahlreich anwesenden Gäste und Mitarbeiter im Namen des Landkreises Weißenburg-Gunzenhausen recht herzlich. „Sie haben mit der Berufswahl eine sehr vorausschauende Entscheidung getroffen - ein Beruf mit Zukunft, der immer mehr an Bedeutung gewinnt.“ Er wünschte den Absolventinnen im neu erlernten Beruf einen guten Start mit großem Elan und Freude.

Der Vorstand des Klinikum Altmühlfrankens Jürgen Winter bedankte sich für den Einsatz und das Engagement bei den ehemaligen Schülerinnen und dem Lehrerteam, den Pflegefachkräften, Praxisanleitern und allen Mitarbeitern, die sich in unterschiedlicher Weise für eine gute Ausbildungsqualität einsetzen. Dass das Lernen auch nach der Ausbildung weitergeht, darauf machte Pflegedirektor Stefan Gütinger in seiner Glückwunschrede aufmerksam. Er gratulierte den „neuen Kolleginnen“ und würdigte ihre erarbeiten Erfolge.

Gelungene Kooperation in der Pflegeausbildung

Unter den Absolventinnen waren auch in diesem Jahr vier Schülerinnen, die ihre praktische Ausbildung in der Klinik Naturpark Altmühltal in Eichstätt absolvierten. Die Kooperation beider Kliniken in der Pflegeausbildung wurde vor vier Jahren aufgebaut. Seither werden jährlich Auszubildende aus Eichstätt in der Berufsfachschule für Krankenpflege in Weißenburg ausgebildet. Stellvertretend beglückwünschte daher Karin Deseive, Pflegedirektorin am Klinikum Eichstätt, die neuen Pflegefachkräfte zu Ihrem verantwortungsvollen Berufsabschluss: „Auf Ihre Einstellung kommt es an – zeigen Sie in ihrem Verhalten die professionellen Werte ihres Berufes im Umgang mit Patienten und Angehörigen.“

Es war ein ehrenvoller Abschied, denn auch in diesem Jahr hatte Schulleiterin Annette Löffler allen Grund, dem Jahrgangskurs 2014-2017 zum erfolgreichen Abschluss zu gratulieren. „Zurecht können Sie stolz sein, auf das, was sie gelernt und erreicht haben – und wir sind es mit Ihnen“. Unter dem Motto „Der Move-Kurs 2014“ zeigte sie anhand einer Bildpräsentation Ausschnitte des bewegten und schwungvollen Ausbildungsverlaufes. Im Besonderen lobte Sie die Offenheit und das Engagement des Kurses, neue Projekte und Unterrichtsmethoden mitzugestalten.

Der Kurs bedankte sich jeweils mit einem persönlichen Grußwort und Geschenk bei Lehrern und Praxisanleitern. Die Abschiedsworte für den neuen Weg hielt Pfarrer J. Piephans. Die musikalische Umrahmung mit klassischen Werken wurde von Oberärztin Dr. Eveline Rohmer und Assistenzärztin Simone Löbner mit gewohnt hohem Niveau gestaltet.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.