Aktion Mensch: Neues Auto für die Lebenshilfe Weißenburg

Nach der Übergabe des Fahrzeugs durch Jochen Halbmeyer, Mitarbeiter der Geschäftsstelle, konnten Nutzer und Mitarbeiter das neue Fahrzeug gleich bei einer Probefahrt testen. Foto: pm


Über einen neuen Ford Fiesta konnten sich die Assistenzdienste der Lebenshilfe Weißenburg e.V. freuen. Möglich gemacht wurde diese Anschaffung durch die "Aktion Mensch". Die "Aktion Mensch" übernahm rund 70 Prozent der Anschaffungskosten. Diese und viele weitere Förderungen ermöglichen die etwa 4,6 Millionen Menschen, die sich regelmäßig an der Aktion Mensch-Lotterie beteiligen.

"Wir freuen uns sehr, dass es mit einem neuen Auto endlich geklappt hat", sagte Maria-Angela Pecoraro. Leiterin der Assistenzdienste. Beantragt wurde das Fahrzeug bereits im Mai 2016. Umso größer war dann die Freude, als der Antrag im Februar dieses Jahres durch die "Aktion Mensch" bewilligt wurde.

Das Fahrzeug wird im "Ambulant Unterstützte Wohnen" zum Einsatz kommen. Dort werden derzeit etwa 18 Nutzer mit vorwiegend geistiger Behinderung im Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen betreut. Das "Ambulant Unterstützte Wohnen" ist eine Dienstleistung für Menschen mit Behinderung, die in einer eigenen Wohnung alleine, als Paar oder in einer Wohngemeinschaft leben. Die Nutzer erhalten, entsprechend ihrer Fähigkeiten, Assistenz in allen Lebensbereichen, umso selbstbestimmt wie möglich leben zu können.

In einem Flächenlandkreis, wie in Weißenburg - Gunzenhausen, ist eine entsprechende Mobilität mittels eines Fahrzeugs unabdingbar, um die Nutzer an ihrem Wohnort aufzusuchen und sie entsprechend individuell begleiten zu können. (pm)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.