Der astrologische Blick in die Dezember-Sterne

Besinnliche Adventszeit – stille Weihnachten! - Das Horoskop für Dezember vom Hamburger Astrologen Volker Reinermann.

Dank der harmonischen Verbindung von Jupiter und Neptun ist die erste Woche des Monats von einer großen Warmherzigkeit geprägt. Zudem wird nun unsere intuitive Wahrnehmung geschärft, so dass wir die weihnachtliche Stimmung besonders intensiv erleben können. Da Neptun und Jupiter auch das kulturelle Interesse betonen, sind diese Tage geradezu ideal für einen Theater- oder Konzertbesuch mit weihnachtlicher Musik. Auch ein Bummel über den Weihnachtsmarkt bereitet in diesen Tagen viel Freude, da Neptun die Fantasie anregt und wir die Düfte und Klänge nun feiner als sonst wahrnehmen. Gleichwohl steht aber nicht das Übermaß an kunlinarischen Genüssen im Mittelpunkt, sondern vielmehr deren bewusste Wertschätzung. Speziell am 1. steht uns mit Merkur und Saturn der Sinn eher nach Verzicht. Zudem sorgen sie für eine gedankliche Klarheit, mit der sich auch die Streitereien, die Mars und Uranus bis zum 2. anzetteln, frühzeitig befrieden lassen.

Die Tage um den 3. sind allerdings durch einige Unklarheiten gekennzeichnet. So warnt zunächst der Vollmond am 3. in den kommunikativen Zwillingen in Verbindung mit Neptun vor ungenauen Absprachen. Hinzu kommt, dass vom 3. bis zum 23. der rückläufige Merkur zur Vorsicht bei Einkäufen mahnt, um Missverständnissen vorzubeugen.

Doch wenigstens vom 4. bis 8. können wir dank Mars und Saturn mit großer Klarheit und Disziplin agieren und dabei tragfähige Strukturen für die restlichen Tage schaffen. Speziell um den 6. gelingt es mit Mars und Merkur, die richtige Entscheidung zu treffen.

Am 10. fordern uns Neptun und Venus auf, einen klaren Blick auf unser Geld zu bewahren. Denn die beste Zeit für unsere Weihnachtseinkäufe ist erst vom 14. bis 17., wenn wir dank Uranus mit Entschlossenheit vorgehen und originelle Geschenkideen finden. Hinzu kommt, dass der Neumond am 18. im Schützen in Verbindung mit Uranus und Saturn eine plötzliche und zugleich ernsthafte Aufbruchstimmung beisteuert. Entsprechend ausgelassen ist schließlich um den 21. mit Venus und Uranus unsere Stimmung, wobei Neptun und Merkur gleichwohl von hochtrabenden Plänen abraten.

Denn die Weihnachtstage stehen wegen Saturns Einbindung zur Sonne und zur Venus ganz eindeutig im Zeichen der Besinnlichkeit statt eines ausgelassenen Miteinanders, zumal die lebensfrohe Venus am 25. auch noch in den zur Ernsthaftigkeit auffordernden Steinbock wandert.

Nutzen wir diese friedvolle und meditative Stille doch, um uns ab 26. mit Mars und Neptun unserer wahren Wünsche bewusst zu werden – und sich von ihnen voller Hoffnung ins neue Jahr tragen zu lassen.
2
Diesen Autoren gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.