Deutschland in der ganzen Welt beliebt


Die gemeinnützige Austauschorganisation Experiment e.V. erwartet Anfang Februar rund 40 internationale Schülerinnen und Schüler, die für fünf bis zehn Monate einen Schüleraustausch in Deutschland machen. Für neun von ihnen sucht der Verein noch Gastfamilien, die die Jugendlichen während der Austauschzeit aufnehmen.

Weltoffene Familien in Weißenburg und Umgebung, die an diesem interkulturellen Austausch teilnehmen möchten, können sich noch bis Ende Januar bei Experiment e.V. melden. Die Jugendlichen zwischen 15 und 18 Jahren kommen unter anderem aus Brasilien, Italien und Mexiko. Das Interesse an Deutschland ist besonders groß: Die Schüler freuen sich darauf, das Alltagsleben bei einer Familie zu erleben, typische Gerichte und Traditionen kennenzulernen und ihr Deutsch zu verbessern.

Unter den Austauschschülern, die im Februar nach Deutschland kommen, ist Nicolas (17) aus Kolumbien. In seiner Freizeit hört er Musik, spielt Tennis und tauscht sich gerne über internationale Ereignisse und Politik aus. Über Deutschland weiß er: "Die Deutschen sind sehr respektiert und ihre Kultur ist in der ganzen Welt beliebt." Seine Austauschzeit möchte er auch dazu nutzen, erwachsener und selbstständiger zu werden.

Gastfamilie kann jeder werden - egal ob Alleinerziehende, Paare mit und ohne Kinder oder Patchwork-Familien. Wichtig sind vor allem Humor, Neugier und Toleranz sowie die Bereitschaft, den Gast als "Familienmitglied auf Zeit" aufzunehmen. Begleitet werden die Familien die gesamte Zeit hindurch von Experiment e.V..

Wer Interesse hat Gastfamilie zu werden, kann sich an die Geschäftsstelle von Experiment e.V. in Bonn wenden. Ansprechpartnerin ist Eva Hofmann (Telefon: 0228/95 72 24 4, E-Mail: hofmann@experiment-ev.de). Weitere Informationen gibt es unter www.experiment-ev.de.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.