Georg Spalatin - Luthers Freund und Schutz


Der Jurist und Theologe Georg Spalatin gehört zweifellos zu den bedeutenden Männern der Reformation. Ohne ihn und seine vermittelnde Funktion hätte Martin Luther kaum den Schutz seines Landesherrn erfahren. Mit diplomatischem Geschick zog er auf Reichstagen und bei Religionsgesprächen hinter den Kulissen die Fäden. Er war verantwortlich für den Ausbau der jungen Universität Wittenberg und setzte von 1525 bis 1545 die Reformation in Altenburg durch.

Die Reformationszeit

Auf Einladung der Stiftung St. Andreas, des Vereins zur Erhaltung der Weißenburger Stadtkirche und Förderung des Gemeindelebens, breitet Dr. Röhlin am Dienstag, 17. Oktober 2017, um 19.00 Uhr das zeitgeschichtliche Panorama der Reformationszeit vor den Zuhörern aus. Er zeichnet einfühlsam die Entwicklung Spalatins nach und stellt sein Wirken in den Horizont der politischen Ereignisse. Die stürmische Phase der Reformation von 1517 bis 1525 steht dabei im Mittelpunkt.

Auch die Beziehungen Spalatins zu seiner Heimatstadt Spalt und zu Franken erscheinen in einem neuen Licht. Ein Vorspiel und ein Lutherchoral geben dem Vortrag an diesem Abend einen musikalischen Hintergrund.

Die Veranstaltung findet im evangelischen Gemeindehaus St. Andreas in Weißenburg statt, der Eintritt ist frei.

Zur Person Dr. Karl-Heinz Röhlin

Dr. Karl-Heinz Röhlin war evangelischer Landjugendpfarrer in Pappenheim und anschließend Regionalbischof im Kirchenkreis Nürnberg. Nach seiner Emeritierung leitete er das Pastoralkolleg in Neuendettelsau. Das ausgiebige Luther-Gedenken zum Reformationsjubiläum verarbeitete er mit seiner Frau Ruth zu einem humorigen Kabarett, das auch vor deftigen Sprüchen nicht zurückschreckt. Liebevoll erklärt er der Welt die fränkische Seele, zum Beispiel durch ein weiteres Kabarett "Die Franken sind wunderbar" oder die Weihnachtsgeschichte in fränkischer Mundart.

(pm)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.