Große Gefühle - bitte nur nicht übertreiben!


Dank der förderlichen Verbindung von Uranus und Saturn bestehen bis etwa zur Monatsmitte ausgezeichnete Möglichkeiten, wichtige Vorhaben auf den Weg zu bringen, die uns möglichst langfristig Freude bereiten sollen. Dabei ist es übrigens nicht notwendig, bestehende Strukturen aufzugeben. Denn die Konstellation lädt dazu ein, das Gute und Bewährte zu erhalten, um es dann mit Entschlossenheit und Augenmaß um eine neue Facette zu bereichern.

Insbesondere Liebende können nun profitieren, denn mit Sonne und Neptun steht bis zum 5. die Romantik im Vordergrund. Diese harmonische und gefühlvolle Stimmung verfeinert die Sinne, so dass wir uns auf Stunden voller Zärtlichkeit freuen dürfen. Und da Saturn um den 2. die Venus stabilisiert, sind die ersten beiden Tage ideal, um eine dauerhafte Partnerschaft zu besiegeln.

Wer sich seiner Gefühle also wirklich sicher ist, darf dem Liebsten frohen Mutes einen Antrag machen, auch wenn Uranus um den 4. einige Unruhe ins Miteinander trägt. Angesichts des Vollmondes am 4. gilt es deshalb, Kurzschlusshandlungen unbedingt zu vermeiden.

Dank der Einbindung von Neptun sollten wir uns lieber den zwar sehr feinen, aber zugleich sehr intensiven Gefühlen öffnen, oder Neptuns Energie zumindest für tiefe Entspannung bei Spaziergängen in der herbstlichen Natur nutzen. Um den 9. steht mit Pluto und Sonne endlich die nötige Vitalität zur Verfügung, um unsere Vorhaben mit Kraft und Selbstbewusstsein voranzubringen.

Kein Wunder also, dass mit Jupiter und Venus vom 12. bis 15. die Lebensfreude zurückkehrt, die uns viele Glücksmomente beschert, speziell um den 16., wenn Neptun die Venus verzaubert. Gleichwohl warnt Neptun vor unnötigen Geldausgaben.

Dank Mars und Merkur gewinnen wir jedoch schnell wieder den Durchblick. Ganz unerwartet jedoch bauen Pluto und Mars vom 17. bis 21. erheblichen Druck auf. Da uns der Neumond am 18. im Skorpion zur inneren Einkehr auffordert, können wir die wirkliche Ursache intuitiv erkennen und schließlich bewusst loslassen. Somit kann sich vom 20. bis 23. das große Energiepotenzial in Verbindung mit Venus in sehr leidenschaftliche Gefühle verwandeln.

Um den 25. bescheren uns Uranus und Merkur eine mentale Frische, mit der wir dank der Einbindung von Saturn intelligente Pläne für unseren weiteren Weg entwickeln können. Folgerichtig sorgen Jupiter und Neptun ab 27. für friedvolle Gedanken und idealistische Absichten. Zudem betonen sie die innere Wahrnehmung, so dass wir die dunklen Herbsttage auf sehr feinstoffliche Weise erleben - und einem ungestümen Vorgehen von Uranus und Mars intuitiv den Nährboden entziehen können. (pm)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.