Handwerkskunst im alten Schulgarten

Die „Handwerkskunst im alten Schulgarten“ zog am vergangenen Wochenende wieder zahlreiche Besucher nach Großbreitenbronn. Bei herrlichstem Frühlingswetter boten die drei ortsansässigen Kunsthandwerkerinnen, Sieglinde Engerer, Gertrud Norys und Monika Hillebrand, zum wiederholten Male Künstlern, Handwerkern und Kunsthandwerkern eine perfekte Bühne, um ihre Kreationen der Öffentlichkeit zu präsentieren. Ob Holz, Keramik, Leder, Metall, Glas, Stoff oder Floristik – das umfangreiche, aus den verschiedensten Werkstoffen handgefertigte, Warenangebot ließ die Besucher schnell fündig werden. Das Gelände um die markante Turmruine schenkte dem Markt wieder ein bezauberndes Ambiente und ließ die Besucher die Stunden rund um den ehemaligen Schulgarten auch dank der vielfältigen Kulinarik genießen. Die Märchenstunde und das Drechseln boten den Kindern Unterhaltung, die Herren konnten sich wieder einmal in die „Männerecke“ zurückziehen oder sich bei Livemusik und einem kühlem Blonden entspannen.
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.