La Dolce Vita auf zwei Rädern

Besonderes Highlight bei der Vespa-Ausfahrt durch Altmühlfranken: es wird Halt gemacht mitten im Bergwaldtheater.


Als im Jahr 1946 die ersten Fahrzeuge in der Toskana vom Band rollten, sollte es ein einfaches und günstiges Verkehrsmittel für den "kleinen Mann" sein. Heute ist die Vespa eine Legende und steht wie kaum etwas anderes für italienisches Lebensgefühl. Dieses besondere Flair kann am Sonntag, 16.07., bei der inzwischen fünften Auflage des Weißenburg Vespa-Treffen erlebt werden. Unter anderem mitten im Bergwaldtheater!

Sommer, Sonne, Freiheit, Eiscafè. Es ist wohl genau das Lebensgefühl, welches die Vespisti - so heißen die Fans dieses klassischen italienischen Motorrollers - begeistert. Den "Rocknrollers" geht das ganz genauso. Die Mitglieder des Weißenburger Vespa-Clubs haben sich im Lauf der vergangenen Jahre über ihre Roller zusammengefunden und treffen sich vor allem im Sommer immer wieder, um bei kleinen Ausfahrten oder auch mehrtägigen Touren mit der Vespa unterwegs zu sein. Die fränkischen Ves-pisti fahren jedes Jahr sogar bis nach Österreich auf den Großglockner, wo sie schon als größte gemeldete Gruppe an den Vespa-AlpDays teilnahmen. Mit gemütlichem Tempo geht es auch im heimischen Altmühlfranken knatternd durch die Landschaft, keine noch so schmale Gasse ist zu eng, ein Parkplatz ist schnell gefunden und mit ein wenig Grundwissen und der Lust zum Schrauben ist der robuste Zweitakter schnell repariert. Ganz zu schweigen von den bewundernden und freundlichen Blicken, die einem bei jeder Fahrt sicher sind. Höhepunkt ist dabei auf jeden Fall das eigene Roller-Treffen in Weißenburg. Zum mittlerweile fünften Mal wird am Altstadtfest-Sonntag der Weißenburger Busbahnhof wieder zu einer italienischen Piazza voller Vespa-Roller. "Die Vespa ist natürlich schon der gemeinsame Nenner, es ist aber kein Oldtimer-Treffen", betonen die Rocknrollers unisono. Schon in den letzten Jahren waren auch neuere Vespa-Baujahre, oder auch einige andere Marken wie Lambretta, Garelli, oder selbst ein Zündapp-Roller dabei. Einzig die Leidenschaft am gemeinsamen Fahren zählt. Ab 11:00 Uhr kann am Busbahnhof italienisches Flair geatmet und Vespas aus den letzten 60 Jahren bewundert werden. Am Nachmittag startet eine gemeinsame Rundfahrt durch Altmühlfranken. Besonderes Highlight bei der Ausfahrt ist eine Pause mit Live-Musik mitten im Bergwaldtheater - auf zwei Rädern! So wird die schönste Naturbühne Süddeutschlands in diesem Sommer um eine Attraktion reicher. Ab ca. 16 Uhr geht es schließlich stilecht zum Italiener in den PIPS-Biergarten. (pm)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.