Sacrilegium oder das Versteck der Götter

Rätien im Jahre 233 nach Christus. Die Menschen in Biricianis (Weißenburg) leben in ständiger Angst vor feindlichen Germanen. Manche unterschätzen die Gefahr. Doch bald drohen die Alemannen den Limes zu überrennen. Wer schützt dann die Siedlung und die darin verwahrten Schätze? Die Römer vertrauen auf ihre Priesterin Philtera und auf die Militärmacht der römischen Soldaten. Im Chaos der Ereignisse gerät die Schützerin der Heiligtümer jedoch selbst in Gefahr, denn Gier und Hinterlist drohen von allen Seiten.

Erfahren Sie, was es mit dem berühmten Weißenburger Römerschatz auf sich hat und begeben Sie sich auf eine packende Zeitreise ins kriegerische 3. Jahrhundert. Schauspieler der Weißenburger Bühne stellen in Szenen die Geschichte dar und die Historikerin Dr. Ute Jäger erzählt, führt und erklärt das spannende Geschehen.

Also ein Muss für alle Römer-Fans und die, die es werden wollen.

Übrigens: Der Original Römerschatz kann im neugestalteten und heuer eröffneten Museum gesehen und bewundert werden. Termine: 13. Juli und 17. August, 20 Uhr. Treffpunkt an der Therme in Weißenburg, Anmeldung ist erwünscht unter 0175/24 11 02 4 oder 0170/48 06 89 1. (pm)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.