SchulKinoWoche Bayern

Vom 27. bis 31. März steht wieder Film auf dem Stundenplan! Denn dann lädt das landesweit größte Filmbildungsprojekt bayerische Schüler in 125 Kinos in 116 Städten zu einem auf lehrplanrelevante Themen und Unterrichtsfächer aller Jahrgangsstufen und Schularten abgestimmten Filmprogramm. Neben ausgewählten Spiel-, Animations- und Dokumentarfilmen runden filmpädagogische Sonderveranstaltungen sowie umfangreiche Begleitmaterialien die einzigartige Projektwoche zur Stärkung von Film- und Medienkompetenz ab.

Mehr Sehen -
mehr Verstehen

Filmerlebnisse der besonderen Art sind die rund 70 KinoSeminare der SchulKinoWoche Bayern. Bereits jetzt haben sich 3000 Schüler sowie deren Lehrkräfte die begehrten und limitierten Plätze gesichert. Pädagogische Referenten begleiten die Filmvorstellungen vor Ort, um direkt im Kinosaal die Film- und Medienkompetenz zu schärfen.

Dabei stehen thematische, filmästhetische und -dramaturgische Fragestellungen gleichrangig im Mittelpunkt der altersgerecht konzipierten Seminare. Schüler aller Jahrgangsstufen erhalten so einen differenzierteren Zugang zum Medium Film in all seinen Facetten.

Blick hinter die Kulissen

Unmittelbare Einblicke hinter die Kulissen des Filmemachens hingegen erfahren Schulklassen in den ausgewählten Veranstaltungen, an denen Fachexperten oder Filmemacher selbst Rede und Antwort stehen. Als Gäste konnten in diesem Jahr unter anderem die Regisseure Norbert Lechner (Ente gut! Mädchen allein zu Haus) in Erding, Gauting, Günzburg, Ingolstadt und Neufahrn, Florian Gaag (LenaLove) in Fürstenfeldbruck und München oder auch Neele Leana Vollmar (Rico, Oskar und der Diebstahlstein) in Grafing und Traunstein gewonnen werden.

Weitere Informationen

Mehr Informationen zur SchulKinoWoche Bayern, dem Programm, den beteiligten Kinos sowie allen Seminaren und Fortbildungsmöglichkeiten (auch für Lehrer) finden Interessierte unter www.schulkinowoche.bayern.de
. (pm)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.