Starke Eltern und Kinder – gut gerüstet ins Leben

Elternbefragung (Pressebild) (Foto: Zukunftsinitiative altmühlfranken)
Weißenburg in Bayern: Landratsamt |

Weißenburg - Die Teilnahme an der Elternbefragung des Landkreises Weißenburg-Gunzenhausen ist noch bis zum 07.08. möglich. Unendlich viele Anforderungen aus Gesellschaft, Schule und Beruf prasseln täglich auf Familien nieder und wollen bewältigt sein. Dabei allem gerecht zu werden ist schwierig. Angebote zum Thema Familienbildung helfen dabei die Elternkompetenz zu stärken und den Alltag leichter zu meistern. Angefangen bei Bewegung über Ernährung bis hin zu finanziellen Hilfestellungen gibt es vielfältige Familienbildungsangebote.

Der Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen hat sich auf den Weg gemacht, zu untersuchen, was Familien im Alltag unterstützt und ein Projekt in Zusammenarbeit mit der Universität Eichstätt-Ingolstadt dazu ins Leben gerufen. Angebote der Familienbildung bieten dabei eine große Chance, da sie Eltern und Familien von Anfang an begleiten und stark machen für die Herausforderungen des Alltags.

Dieses Projekt hat bereits über die Landkreisgrenzen hinaus Interesse geweckt und wurde am 26. Juli 2017 bei einem Netzwerktreffen zum Thema „Frühkindliche Bildung“ von Prof. Dr. Stüwe, Leiter des Zentralinstituts für Ehe und Familie der Universität Eichstätt-Ingolstadt, in Maxhütte vorgestellt.

Um die Wünsche der Eltern zu erfahren und um herauszufinden, welche Angebote sie bereits nutzen, wurde eine breit angelegte Elternbefragung gestartet, die dies mit Hilfe eines anonymen Fragebogens ermittelt. Die Fragebögen wurden über Kindergärten und Schulen unseres Landkreises an die Eltern verteilt. Mehrere tausend Fragebögen sind mittlerweile wieder zurückgekommen. Familien, die bisher noch keinen Fragebogen erhalten haben, wie z.B. Eltern mit einem Kind, welches noch in keine Betreuungseinrichtung geht, finden den Fragebogen auf der Homepage des Landkreises unter www.landkreis-wug.de/familienbildung.

Der Fragebogen kann noch bis zum 07.08.2017 ausgefüllt und zurückgeschickt werden.

Für Rückfragen steht Ihnen Frau Susanne Ott, Jugendhilfeplanerin am Landratsamt, unter der Telefonnummer 09141 902-433 oder per Mail unter susanne.ott@landkreis-wug.de zur Verfügung.

Quelle und Bild: Zukunftsinitiative Altmühlfranken - Greta Weisenseel



0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.