Erste Orientierung für Asylbewerber mit unklarer Bleibeperspektive

Ab Montag, 23.Oktober, bieten die Beruflichen Fortbildungszentren der Bayerischen Wirtschaft (bfz) gGmbH in Weißenburg eine Einführung für Asylbewerber in die deutsche Sprache und vermitteln Informationen zum Leben in Deutschland.

Oftmals halten sich  Asylbewerber während des laufenden Asylverfahrens über einen längeren Zeitraum in Deutschland auf. Das möglichst selbstständige Zurechtfinden in der neuen Umgebung und die Verständigung in der deutschen Sprache sind dabei von besonderer Wichtigkeit. Das Kurskonzept „Erstorientierung und Deutschlernen für Asylbewerber“ des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge stellt dafür eine erste Unterstützungsmöglichkeit dar.

Adressaten sind primär Asylbewerber im laufenden Asylverfahren mit unklarer Bleibeperspektive, die keinen Zugang zum Integrationskurs haben und nicht aus einem sicheren Herkunftsland kommen. Zu dieser Zielgruppe zählen beispielsweise Asylbewerberinnen und –bewerber aus den Ländern Afghanistan, Aserbaidschan, Äthiopien oder Ukraine.

Im Verlauf des rund dreimonatigen Kurses werden sechs Themengebiete behandelt. Das Modul „Werte und Zusammenleben“ ist obligatorisch für jede Teilnehmerin und jeden Teilnehmer. Die Themen sind an den Interessenlagen der Zielgruppe ausgerichtet. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer können sich unter anderem mit den Inhalten „Alltag in Deutschland“, „Arbeiten“, „Einkaufen“ oder der „Gesundheit/medizinische Versorgung“ auseinandersetzen.

Der Lehrgang umfasst insgesamt 300 Unterrichtseinheiten und findet von Montag bis Donnerstag von 8.30 Uhr bis 12.45 Uhr in den Räumen des bfz in der Wiesenstraße 28 in Weißenburg statt.

Informationsveranstaltung

Interessierte sind herzlich zu einer unverbindlichen Informationsveranstaltung am Donnerstag, den 21.09.2017 um 10:00 Uhr in das Berufsinformationszentrum (BIZ) in die Schwärzgasse 1 in Weißenburg eingeladen. Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich.

Mehr Informationen

Weitere Informationen erhalten Sie direkt beim Bildungsträger bei Frau Nancy Brenke (09141/8633-17, nancy.brenke@bfz.de) oder Herr Daniel Dommel (09141/8633-43, daniel.dommel@bfz.de) und beim zuständigen Betreuer der Agentur für Arbeit.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.