Freistaat unterstützt Kita-Ausbau in Weißenburg

Die Stadt Weißenburg wird bei der Einrichtung von 57 neuen Betreuungsplätzen im Neubau der integrativen Kindertageseinrichtung der Lebenshilfe Weißenburg e.V. finanziell vom Freistaat Bayern unterstützt. Dies teilte Staatsministerin Emilia Müller dem Stimmkreisabgeordneten für den Bayerischen Landtag Manuel Westphal mit.

367.000 Euro stellt das zuständige Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration für die zusätzlichen Betreuungsplätze zur Verfügung. Neben dieser Förderung wird außerdem ein Betrag von voraussichtlich 955.000 Euro für weitere Baumaßnahmen an der Kindertagesstätte in Aussicht gestellt. Die Mittel dafür kommen aus dem vierten Investitionsprogramm zur Schaffung neuer Kitaplätze, das vor kurzem aufgelegt wurde.

„Das Programm kommt zum richtigen Zeitpunkt, denn die Geburtenzahlen steigen weiter und der Bedarf an Plätzen in Kindertageseinrichtungen wird somit nicht weniger. Ich freue mich, dass die Maßnahmen in der Stadt Weißenburg von einer Förderung aus dem vierten Sonderinvestitionsprogramm profitieren. Das Besondere: Das Programm ermöglicht die Förderung von Betreuungsplätzen für Kinder von der Geburt bis zum Schuleintritt. So werden die 57 zusätzlichen Betreuungsplätze für Kinder ab der Geburt zur Verfügung stehen“, erklärt der Landtagsabgeordnete Manuel Westphal.

Insgesamt stehen 178 Millionen Euro zusätzlich an Bundesmitteln bereit, die der Freistaat in voller Höhe an die Kommunen weitergibt. Das bedeutet eine Verstärkung der Förderung im kommunalen Finanzausgleich in Höhe von 35 Prozent der zuweisungsfähigen Ausgaben. Das Programm unterstützt neben Neubauten auch Erhaltungsmaßnahmen sowie Ersatzbauten. Förderfähig ist auch die Großtagespflege. (pm)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.