Unterstützung für die Beleghebammen im Klinikum Altmühlfranken

Landrat Gerhard Wägemann unterstützt beim Informationstag der Beleghebammen im Klinikum Altmühlfranken mit seiner Unterschrift auf der Petition die Protestaktion der Beleghebammen. Darüber freuten sich die Belegheb- ammen Brigitte Engelhardt und Heidi Pawlicki sowie der kaufmännische Direktor Stefan Leubert . Foto: pm


Zahlreiche Unterstützer kamen zum Infotag der Beleghebammen ins Klinikum Altmühlfranken nach Weißenburg, um mit ihrer Unterschrift gegen die geplanten Neuregelungen des Spitzenverbandes der Gesetzlichen Krankenkassen zu protestieren und ihre Solidarität für die Weißenburger Beleghebammen zu demonstrieren.

Auch Landrat Gerhard Wägemann war trotz engen Terminkalenders extra ins Klinikum gekommen, um mit seiner Unterschrift "Klar Flagge" für die Beleghebammen zu zeigen. "Die Beleghebammen genießen eine großartige Sympathie in der Bevölkerung", so der Landrat. Er hoffe, dass man gemeinsam genügend Druck auf die Krankenkassen ausüben könne, um etwas zu bewegen.

Hebammen protestieren gegen die geplanten Neuregelungen

Die von den Krankenkassen geplanten Neuregelungen besagen nämlich neben einer Senkung der Vergütung, dass Beleghebammen im Schichtsystem in einer Klinik zukünftig nur noch zwei Frauen gleichzeitig betreuen dürfen. "Jede weitere Leistung muss dann von der Schwangeren selbst bezahlt werden oder wir müssen die werdende Mutter wegschicken. Doch das wollen wir auf keinen Fall", erklärte Belegheb- amme Heidi Pawlicki. Gemeinsam mit ihrer Kollegin Brigitte Engelhardt informierte sie die Besucher über die Neuregelungen der Krankenkassen. Über die großartige Unterstützung, auch von Seiten des Landrats und der Klinikleitung, freuten sie sich sehr.

Mit der Unterschriftenaktion fordern die Beleghebammen, das gegenwärtige Belegsystem zu erhalten, die Vergütung der 1:1-Betreuung anzuheben und die Leistungsmenge nicht vertraglich einzuschränken. Sonst könne es geschehen, dass Schwangere zukünftig die Kosten bei Beleghebammenhilfe selbst tragen müssten, so ihre Befürchtung.

Am 19. Mai wird eine Schiedsstelle entscheiden, ob die neuen Regeln kommen.

Online-Petition für Unterstützer

Wer die Beleghebammen unterstützen möchte, kann sich an der Online-Petition unter www.openpetition.de/petition/online/erhalt-der-beleghebammen
beteiligen. (pm)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.