5. Altmühlfranken-Cup der Weißenburger Rezatbeacher, im Rahmen der Kirchweih, am Sa., 15.07.17 in Treuchtlingen

    Ein kleines, aber erlesenes Feld von 11 Teams aus nah und fern war bei recht frischen und ausnahmsweise nicht tropischen Temperaturen, ins Altmühltal nach Treuchtlingen angereist, um am 5. Altmühlfranken-Cup der Weißenburger Rezatbeacher, im Rahmen der Treuchtlinger Kirchweih teilzunehmen.

Folgende Teams gingen an den Start:

1. "Nancy und die Ranzenspanner", Nancy Stüber und Hilmar Jung aus Langenaltheim, sowie Rainer Mathes aus Weißenburg

2. "Block-Basta!", Katharina Tröster aus Pappenheim, Tobias Fleckenstein aus Weißenburg und Christian Jung aus Langenaltheim

3. "Mein Block", Michaela und Christian Karg aus Oberhochstatt, sowie Stefan Fuchs aus Weißenburg

4. "Die 2 Kugeln und die Bohnenstange", aus Thalmässing

5. "Wühlmäuse", aus Thalmässing

6. "Hobbybatscher", aus Thalmässing

7. "Im Po Sand ", aus Frickenfelden

8. „Krabbelgruppe“, mit Silvia und Nico Sticht, sowie Robert Ertel aus Frickenfelden

9. "Altmühlsee-Beacher", Beate Scheunemann mit Tochter, Hartmut Froschhammer aus Gunzenhausen

10. "Die GEMA“, Esther Heckel aus Pleinfeld, Martin Wirsching aus Ellingen und Gerd Lehmeier aus Oberhochstatt

11. "Feuchtwangen", Team von Erik Malek aus Feuchtwangen

Für die Vorrunde wurde der Modus „Jeder gegen Jeden“ vereinbart.

Nach einer kurzen Begrüßung und Einweisung konnte es auch schon losgehen.


Die Vorjahres-Sieger „Nancy und die Ranzenspanner“, kamen nicht so richtig ins Laufen und mussten von ihren 10 Vorrundenspielen 3 abgeben.

Besser machte es „Mein Block“. Sie kamen ohne Niederlage durch die Vorrunde und hatten vor dem Finale 10 Siege in 10 Spielen erreicht.

Fast genauso gut war „Block-Basta! Mit 9 Siegen.

Nach insgesamt 55 Partien war die Vorrunde mit folgendem Ergebnis beendet:

1. "Mein Block" 10 Siege

2. "Block-Basta!" -9 Siege

3. "Nancy und die Ranzenspanner" -7 Siege

4. "Im Po Sand" -7 Siege

5. "Krabbelgruppe" -5 Siege (+8)

6. "Die GEMA" -5 Siege (+-0)

7. "Feuchtwangen" -5 Siege (-6)

8. „Hobbybatscher“ -4 Siege

9. "Die 2 Kugeln und die Bohnenstange" -2 Siege

10. "Altmühlsee-Beacher“ -1 Sieg

11. "Wühlmäuse" -0 Siege

Nach einer kurzen Pause, um wieder zu Kräften zu kommen, wurden die Platzierungsspiele angepfiffen.
Zunächst fanden die Spiel um die Plätze 3, 5, 7 und 9 statt.

„Die 2 Kugeln und die Bohnenstange“ musste gegen die „Altmühlsee-Beacher“ antreten. Mit 21:16 und 21:18 konnten sie ihren 9. Platz auch in der Endabrechnung behalten.

„Feuchtwangen“ und die „Hobbybatscher“ bestritten das Spiel um Platz 7.
Hier musste der Tieabreak die Entscheidung bringen. Ergebnis 21:18, 17:21 und 15:10 für Feuchtwangen.

Traumhafte Ballkombinationen und Angriffsschläge waren beim Spiel um Platz 5 zu bewundern. Die „Krabbelgruppe“ kam nicht an ihre Vorrundenleistung heran und musste das Spiel mit 15:21 und 19:21 abgeben.
„Die Gema“ konnte somit noch einen Platz gut machen und landete letztendlich auf Rang 5.

Auch beim Spiel um Platz 3 ging es hoch her. Die Vorjahressieger "Nancy und die Ranzenspanner" hatten es mit "Im Po Sand" zu tun. Gelang mit 21:9 in der Vorrunde noch ein deutlicher Sieg, war es jetzt mit 21:17 und 21:14 deutlich enger. Aufgrund ihrer unglaublichen Routine war der Sieg aber absolut verdient.


Als alle Platzierungsspiele beendet waren, stand nur noch das große Finale auf dem Programm.


"Mein Block" und "Block-Basta!" waren bereit für den Showdown. Nochmals wurden letzte Reserven mobilisiert.

Jeder Endspielteilnehmer musste jetzt über seine Schmerzgrenze. Die Spieler hatten ja bereits 10 Sätze absolviert.

In der Vorrunde siegte „Mein Block“ kompromisslos mit 21:9.

Der erste Satz im Finale ging aber mit 21:15 an „Block-Basta!“.
Mit 21:19 konterten „Mein Block“ im 2. Satz eindrucksvoll und mit viel Siegeswillen.
Auch im Finale musste somit ein Tiebreak die Entscheidung bringen.

Tolle Ballwechsel waren zu sehen. Annahme, Zuspiel, Angriff und Feldabwehr klappte bei beiden Teams hervorragend.

Vor großer Kulisse wurde Werbung für Beachvolleyball betrieben.

Beim Stand von 5:2 für „Mein Block“ gab es dann eine Schrecksekunde. Beim Versuch einen Schmetterball abzuwehren, stießen Stefan Fuchs und Michaela Lehmeier vom Team „Mein Block“ unglücklich zusammen. Micha zog sich hierbei ein tiefen, stark blutenden Cut oberhalb des linken Auges zu.
An eine Fortsetzung der Partie war für sie nicht mehr zu denken.

Der Sieg wurde deshalb „Block-Basta!“ zugesprochen. An sie ging auch der erstmals ausgespielte Altmühlfranken-Wanderpokal.
Katharina Tröster aus Pappenheim, Tobias Fleckenstein aus Weißenburg und Christian Jung aus Langenaltheim waren würdige Sieger und erhielten von den Zuschauern bei der Siegerehrung "standing ovations".


Vollständige End-Platzierungen:

1. "Block-Basta!"

2. "Mein Block"

3. "Nancy und die Ranzenspanner"

4. "Im Po Sand"

5. "Die GEMA"

6. "Krabbelgruppe"

7. "Feuchtwangen"

8. „Hobbybatscher“

9. "Die 2 Kugeln und die Bohnenstange"

10. "Altmühlsee-Beacher“

11. "Wühlmäuse"

Bei der Siegerehrung wurden die Teilnehmer für ihre hervorragenden Leistungen mit tollen Sachpreisen, Urkunden und Gutscheinen belohnt.


Der Dank gilt den zahlreichen Sponsoren, ohne deren Hilfe ein solches Turnier gar nicht möglich wäre.

Folgende Sponsoren haben das Event unterstützt:

-Raiffeisenbanken Weißenburg-Gunzenhausen eG
-Sparkasse Mittelfranken-Süd
-volleyball.direkt.de aus Moers
-volleybär.de aus Bremen
-Stadt Treuchtlingen
-Campus Treuchtlingen
-Altmühltherme aus Treuchtlingen

Nochmals herzlichen Dank an die Unterstützer.

Mein Dank gilt aber auch speziell der Stadt Treuchtlingen und der FH Erding, Campus Treuchtlingen, die es uns erst ermöglicht haben, auf den wunderbaren Plätzen zu spielen.

Für die Spieler wurden von der Stadt Treuchtlingen Biermarken zur Verfügung gestellt, die im Anschluss am Volksfest eingelöst wurden.


Ich hoffe, dass alle Teilnehmer mit dem Turnier zufrieden waren, gesund nach Hause gekommen, und nächstes Jahr zur Neuauflage wieder mit von der Partie sind.

ich verbleibe mit freundlichen Grüßen und freue mich auf ein baldiges Wiedersehen.

Gelegenheit besteht ja schon in 14 Tagen, wo am Samstag, 29.07.17, 11 Uhr, das 2:2-Beachvolleyball-Turnier an gleicher Stelle über die Bühne gehen wird.

Anmeldungen werden natürlich gerne entgegengenommen unter:

Rainer Mathes

Tel.: 09141/81268
Mobil: 0152/09189992
e-Mail: CrazySkiFamily@t-online.de
Homepage: www.crazyskifamily.beepworld.de
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.