Teilnehmerrekord beim 33. Altmühlfrankenlauf

Start des Altmühlfrankenlauf 2016. Foto: pm

Paralell zum Blaulicht- und Familientag findet in diesem Jahr der Altmühlfrankenlauf statt. Der Startschuss zum Altmühlfrankenlauf fällt dieses Jahr am Samstag, 20. Mai vor dem Hirtenhaus in der Dorfmitte von Geislohe. Ausrichter sind die Freiwillige Feuerwehr Geislohe, um Helmut Pfister, zusammen mit dem Landratsamt. Parkmöglichkeiten für die Teilnehmer bestehen auf dem Firmengelände der Firma Hüttinger in Geislohe Nr. 38, am nordöstlichen Ortsausgang. Organisationschef Karl-Heinz Oberhuber vom Landratsamt hat sich bemüht eine attraktive Laufstrecke zu finden, welche zum einem abseits der Hauptverkehrsstraßen liegt und zum anderen die schönen Seiten des Landkreises aufzeigt.

Zwölf Etappen - insgesamt 42 Kilometer

Die ersten vier Etappen, über Osterdorf und Pappenheim, müssen zweimal durchlaufen werden, ehe es dann über Suffersheim und Haardt bis nach Weißenburg ins Ziel auf dem Sportplatzgelände an der Wiesenstraße geht. Hier kümmert sich die Laufsportgruppe Geh-Punkt Weißenburg, um Wolfgang und Bernd Schlupf, um den Zieleinlauf. Die Gesamtstreckenlänge beträgt rund 42 km und es handelt sich weitgehend um gut zu laufende Wander- und Flurbereinigungswege. Die zwölf Etappen sind zwischen 2,8 und 4,0 Kilometer lang.

Gerade für die nicht so gut trainierten Breitensportler sind dieses Jahr viele einfache und gut zu laufende Streckenabschnitte dabei. Die gelaufenen Einzelzeiten werden nicht gestoppt. Das Motto lautet wie jedes Jahr "Dabei sein ist alles" und "Wer langsam läuft hat mehr davon". Das Wichtigste ist, dass die jeweilige Mannschaft das Ziel in Weißenburg erreicht.

Die Startläufer- und läuferinnen werden, beim von der Sparkasse Mittelfranken Süd aufgestellten Startpylon, in Suffersheim um 9.15 Uhr offiziell begrüßt und anschließend auf die 3,4 km lange erste Etappe nach Osterdorf geschickt. Der Startschuss erfolgt um 9.30 Uhr.

Die schnellste Mannschaft wird gegen 12 Uhr im Ziel auf der Landkreissportanlage in Weißenburg, an der Wiesensportanlage, erwartet. Um eine ordnungsgemäße Zeitnahme zu gewährleisten erfolgt diese wie in den letzten Jahren etwa 200 m vor dem Zielpylon der Sparkasse Mittelfranken Süd, auf der 400m-Bahn. Die Strecke von der Zeitnahme bis zum Zielpylon dient dann für die Mannschaften als Jubelstrecke. Beim Zieleinlauf gibt es für die Schlussläufer Erfrischungen, um die sich die Laufsportgruppe Geh-Punkt Weißenburg kümmert. Die bekannte Laufsportgruppe um Wolfgang und Bernd Schlupf ist auch bemüht ein attraktives Rahmenprogramm zu bieten, so dass beim Zieleinlauf sicher einiges los sein wird.

Siegerehrung und Feier auf dem Feuerwehrfest

Für die Siegerehrung steht auf dem Festplatz, anlässlich des 150-jährigen Vereinsjubilä-ums der Freiwilligen Feuerwehr Weißenburg, ein großes Festzelt bereit. Landrat Gerhard Wägemann wird die Ehrung der Sieger übernehmen. Der Zieleinlauf und die Siegerehrung werden wie in den letzten Jahren fachkundig und spaßig moderiert von Alex Höhn, der selbst seit Jahren aktiv beim Altmühlfrankenlauf für die KaGe Ellingen mitläuft.

Autofahrer, Landwirte und Hundebesitzer werden gebeten, auf alle Landkreisläufer Rücksicht zu nehmen und vor allem die Hunde anzuleinen. Da die Veranstaltung zum Teil auf öffentlichen Straßen und auf den Geh- und Radwegen verläuft, ist auf den genannten Strecken in den Samstagvormittags- und -nachmittagsstunden am 20. Mai in der Zeit von 9.30 Uhr bis gegen 14 Uhr mit Behinderungen zu rechnen, vor allem an den Wechselstellen.

Aktuelle News online

Mehr Informationen zum Altmühlfrankenlauf, den Etappen und dem Streckenprofil unter www.altmuehlfranken.de.

(pm)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.