Sexuelle Belästigung in Kreissparkasse in Welden

Die Polizei sucht Zeugen. (Foto: Christoph Maschke)

Wie die Polizei mitteilt, ist es am Donnerstagabend gegen 19 Uhr in Welden zu einer sexuellen Belästigung gekommen. Tatort war der Vorraum der Kreissparkasse in der Bahnhofstraße.

In diesem Vorraum hatte sich eine 22-jährige Frau zunächst alleine befunden. Sie füllte dort einen Überweisungsträger aus. Ein Mann betrat den Raum und ging von hinten ganz nah an die Frau heran, um ihr über die Schulter zu blicken.

Als sie ihn ansprach, drehte er sich mit der Bemerkung weg, er wolle nur Geld abheben. Beim Wegdrehen habe er, so die Frau, absichtlich ihren Po berührt. Daraufhin verließ die Frau sofort die Bank.

Den Mann beschriebt die Polizei wie folgt: Circa 40 Jahre alt, 170 Meter groß, stark hervortretenden Bauch, Glatze, keinen Bart oder Brille, war bekleidet mit einer kurzen Hose und blauen T-Shirt und trug um den Hals einen Schlüsselbund. Er war mit einem Fahrrad unterwegs.

Hinweise nimmt die Polizei Zusmarshausen entgegen.(pm)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.