Das Keyboard mal allein ausprobieren

Engagierte und bestens ausgebildete Musiklehrer informierten die vielen jungen Besucher beim Tag der offenen Tür über die verschiedenen Instrumente. Foto: Karl Burkart

Einen regelrechten Ansturm von Besuchern hatte die Musikschule in Wertingen bei ihrem Tag der offenen Tür zu bewältigen. Mit zum Teil spielerischen Angeboten ermöglichte sie den Interessenten den Einstieg in die Welt der Musik.

Dabei gewährte die Musikschule auch das Ausprobieren der Instrumente. Und so klangen Töne aus allen Räumen. Einmal mehr war das Interesse an musikalischer Grundausbildung mit Schwerpunkt Blockflöte am größten.
Interesse gab es auch für die weiteren Angebote der elementaren Musikpädagogik wie Babygarten (sechs Monate bis 18 Monate mit Elternteil), Musikgarten (18 Monate bis drei Jahre mit Elternteil), Musik und Spiel (drei bis vier Jahre ohne Eltern) und „Musikalische Früherziehung“ (vier bis sechs Jahre). Starke Klassen sind auch für Tasteninstrumente - Akkordeon, Keyboard und Klavier - sowie Saiteninstrumente -Violine, Bratsche, Cello, Gitarre, Harfe, Hackbrett und Zither - im Aufbau.

Gesang hat starken Zulauf

Die Blasinstrumente und Schlagzeug bilden seit Jahrzehnten einen Schwerpunkt an der Musikschule und finden in Kooperation mit der Stadtkapelle Wertingen und weiteren Musikvereinen und privaten Musikgruppen statt. Auch die Gesangsklasse hat inzwischen starken Zulauf.
„Schnupperunterrichte“ und Informationstermine können übrigens jederzeit unter der Telefonnummer 08272/4508 oder per E-Mail unter info@musikschulewertingen.de vereinbart werden. Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.musikschulewertingen.de. (pm/spr)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.