Freibier, Musik und Hanomags

Ein Rock-Spektakel vom Feinsten verspricht die Band „Lost Eden“ (Bild) beim Wertinger Volksfest. Foto: agt.

Das „Wertinger Volksfest“ ist in der Region längst ein fester Bestandteil. Das Spektakel auf der Dirrmeierweise an der Wertinger Industriestraße wartet mit einer zünftigen Mischung aus Traditionellem und Neuem auf. Wie im letzten Jahr geht das Fest auch heuer wieder in zwei Runden üb die Bühne. Beim ersten Durchgang sind die Pforten von Mittwoch bis Sonntag, 4. bis 8. Mai, beim zweiten von 25. bis 29. Mai geöffnet.

Dazu gibt es ein vielseitiges und buntes Unterhaltungsprogramm. Festwirt Werner Schmid stellt dabei Künstlern aus den verschiedensten musikalischen Stilrichtungen ein breitgefächertes Forum zur Verfügung.
Los geht es am Mittwoch, 4. Mai, ab 18 Uhr. Und hier zeigt sich der Festwirt gleich spendabel. Bis zum offiziellen Bieranstich um 18.45 Uhr durch Werner Schmid und Bürgermeister Willy Lehmeier bekommt jeder Gast je einen halben Liter Festbier gratis. Um 20 Uhr ist Partyzeit angesagt. Die Band „Surprise“ heizt mit Songs aus den Charts bis hin zu Rockklassikern, Ballermann- und Oktoberfest-Hits ein.
Tags darauf, am Vatertag, lädt die Formation „BB-Live“ ab 11 Uhr im Festzelt zu Hits & More ein. Auch auf dem angrenzenden Parkplatz gibt es viel zu sehen. Dort geht das Oldtimer-, Traktoren- und Sportwagentreffen über die Bühne. „Vom alten Hanomag bis zum Lamborghini wird hier alles präsent sein, was das Herz von Fahrzeug- und Motorbegeisterten höher schlagen lässt“, so der Festwirt.

Wer ist der Schönste?

Ab 17 Uhr wartet bereits das nächste Spektakel auf die Festbesucher: Bei der Wahl zum „Mister Volksfest“ wird der Schönste im Land gesucht. Eine Jury - unter anderem mit „Miss Bayern“, Janina Weschta, dem „Playmate“ Ramona Bernhard und dem „Model Of The World“, Nico Schwanz – entscheidet über die Kandidaten in drei Durchgängen. Anschließend gibt es laut Festwirt „eine Mega-Après-Party“.
Am Freitag, 6. Mai, ist ab 14 Uhr der Vergnügungspark geöffnet. Ab 20 Uhr schnellt die Showband „Dolce Vita“ das Stimmungsbarometer ganz nach oben. „Wir wollen, dass Musik erlebt und nicht nur gehört wird“, lautet das Motto des Quartetts.

Kinderschminken und mehr

Viel Stimmung verspricht auch der Samstag, 7. Mai. Er bietet sich ab 14 Uhr als Familien-, Senioren- und Behindertennachmittag an, der mit Kinderschminken, Luftballonmodellieren und halben Fahrpreisen aufwartet. Für Unterhaltung sorgt die Band „Let’s Dance“. Zudem zeigen die „Teddy’s“ ihr Rock‘n‘Roll-Können. Ab 20 Uhr greifen die Musiker von „Lost Eden“ zu ihren Instrumenten. Die mit dem „German Music Performance Award“ ausgezeichnete Band bietet eine aufwendige Show der Extraklasse.
Finale in der ersten Runde ist am Marktsonntag, 8. Mai. Zum Auftakt spielt ab 10 Uhr die Blaskapelle „Ehinger Musikanten“. Die „Binswanger Banzger Blosn“ bringt ab 17 Uhr die schönsten Lieder aus Böhmen und Mähren sowie Oberkrain zu Gehör. (spr)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.