Für Kindergarten anmelden

Demnächst können Eltern ihre Kinder für die Kindergärten der Stadt Wertingen anmelden. Unser Bild zeigt das Kinderhaus „Sonnenschein“ am Kalteck. Foto: Siegfried P. Rupprecht

Damit Eltern rechtzeitig planen können, hat die Stadt Wertingen die Anmeldungen 2016/2017 für den Besuch der städtischen Kindergärten bekanntgegeben. Das Kinderhaus „Sonnenschein“ und der Kindergarten „Kunterbunt“ nehmen die Anmeldungen von Montag, 29. Februar, bis Donnerstag, 3. März, entgegen. Der Kindergarten Gottmannshofen hat dafür seine Pforten von Montag, 29. Februar, bis Mittwoch, 2. März, geöffnet.

Die Stadt bietet für die Betreuung der Kinder drei eigene Einrichtungen an.
Im Kinderhaus „Sonnenschein“ am Kalteck 2 unter der Leitung von Dagmar Jettenberger hat der Nachwuchs die Möglichkeit, seine eigene Fantasie und Kreativität zu entfalten und seine Ideen zu verwirklichen.
Auch Schulkinder sind dort willkommen und werden nach der Schule bei den Hausaufgaben und der Freizeitgestaltung von den pädagogischen Fachkräften betreut. Die Einrichtung bietet Platz für 150 Kinder in fünf Gruppen: zwei Vormittags- und zwei Ganztagsgruppen sowie eine Hortgruppe für Schulkinder von der ersten bis vierten Klasse. Anmeldungen werden hier im obengenannten Zeitfenster von 9 bis 12 Uhr und am Mittwoch, 2. März, zusätzlich von 14 bis 15 Uhr entgegengenommen.
Der Kindergarten „Kunterbunt“, Beim alten Turnplatz 4, ist eine eingruppige Einrichtung mit familiärer Atmosphäre. Im Garten können Kinder klettern, rutschen und Sandburgen bauen oder einfach in der „Hängematte“ schaukeln. Dort wird die Entwicklung und der soziale Umgang der Kinder durch erfahrene pädagogische Fachkräfte gefördert, damit die kleinen Gäste zu einem beziehungsfähigen, wertorientierten und schöpferischen Menschen heranwachsen können. Leiterin ist Regina Herdin. Anmeldungen sind an den erwähnten Tagen jeweils in der Zeit von 9 bis 10 Uhr möglich.

Im Einklang mit den Jahreszeiten

Der Kindergarten Gottmannshofen am Bliensbachweg 1 liegt im gleichnamigen Stadtteil von Wertingen. Chefin ist Rosmarie Rogall. Das Domizil bietet durch seine Nähe zu Wald und Wiesen eine idyllische Lage und lässt den Kindern die verschiedenen Jahreszeiten aktiv erleben. Erfahrene pädagogische Fachkräfte vermitteln ein vielfältiges Wissen und verschiedene Fertigkeiten, damit die Kinder zu selbstständigen und eigenverantwortlichen Persönlichkeiten reifen. Der Nachwuchs wird in drei Gruppen mit unterschiedlichen Zeiten betreut. Auch hier können die Anmeldungen von 9 bis 10 Uhr durchgeführt werden.
Faltblätter mit umfassenden Informationen zu den Kindergärten liegen in den Einrichtungen selbst sowie im Eingangsbereich des Rathauses und im Bürgerbüro kostenlos aus. Die Öffnungs- und Betreuungszeiten sowie die Gebühren können auf der Homepage der Stadt Wertingen unter www.wertingen.de entnommen werden.

Frei wählbar

Wichtig ist bei allen drei Einrichtungen: Die Eltern können die Betreuungsunterkunft nach Bedarf und Wunsch frei wählen. Weiter teilt die Stadt mit, dass bei der Anmeldung die zeitliche Reihenfolge für die Aufnahme keine Rolle spiele. Die Anmeldung solle allerdings persönlich in der jeweiligen Einrichtung erfolgen, wünscht sich die Kommune.
Die Stadt bittet deshalb die Eltern, die Anmeldung im Laufe der genannten Tage und nicht unbedingt gleich am ersten Tag vorzunehmen. Damit könne eine Entzerrung der Anmelderegularien und Wartezeiten erreicht werden.
Über die Aufnahme in den Kindergarten werden die Eltern dann von der Stadtverwaltung schriftlich benachrichtigt. (spr)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.