Ganz schön närrisch

Beim „Ball der Gesellschaften“ in der Wertinger Stadthalle treten fünf Faschingsvereine aus der Region auf. Mit dabei ist auch die Lechana (Bild)aus Gersthofen. Foto: Siegfried P. Rupprecht

Fasching in Wertingen? Dann kommt man am „Ball der Gesellschaften“ der Faschingsvereinigung „Under oiner Kapp“ (UOK) nicht vorbei. Das Spektakel ist die Gaudi-Top-Adresse während der fünften Jahreszeit. Heuer stürmen die UOK-Gesellschaften am Freitag, 22. Januar, die Stadthalle. Beginn ist um 19.30 Uhr.


Was ist das Besondere an diesem Faschingsereignis? Zum einen: Gleich fünf Gesellschaften präsentieren ihre aktuellen Programme. Und das mit Prinzenpaaren und Showtanzgruppen. Sie entführen in eine bunte Faschingswelt mit faszinierenden Choreografien, waghalsigen Hebefiguren und jeder Menge Gaudi. Zum anderen: Bei flotter Tanzmusik hat das Publikum ausreichend Gelegenheit selbst das Tanzbein zu schwingen und ausgelassen zu feiern.
Mit dabei sind die Faschingsgesellschaften Augspurgia, Carnevals-Club Königsbrunn (CCK Fantasia, Faschings- und Freizeit-Club Augsburg (FFC), Lechana und Narrneusia.

Im Starwars-Fieber

Die Augspurgia gastiert unter dem Motto „Episode VII“. Thematisch lehnt sich der Faschingsverein damit an die große Kino-Saga „Star Wars“ an. Mit authentischen Kostümen setzt die Tanzgruppe die spannenden Geschichten vom Kampf „Gut gegen Böse“ auf ihre ganz eigene Weise mit abwechslungsreichen Choreografien und spannenden Showelementen um.
Angeführt werden die Revuetänzer vom Prinzenpaar Katrin I. und Christian I. alias Prinzessin Amidala und Darth Vader.
Der CCK Fantasia unter der Führung von Prinzenpaar Anja III. und Christian I. verkündet heuer das Thema „Cultures – Im Rhythmus der Völker“. Die Truppe nimmt die Ballgäste mit auf eine Reise von den Tropen Mittelamerikas bis in die Kälte Sibiriens.
Der Faschings- und Freizeitclub Augsburg startet mit „Wild & Free“ und den Tollitäten Hanna I. und Thomas VI. in den Wilden Westen. Dort begegnet man heißen Cowgirls, richtigen Kerlen mit rauchenden Colts und wilden Indianern. Darüber hinaus unternimmt das Männerballett einen Angriff auf die Lachmuskeln. Der FFC wurde im Jahr 1982 gegründet und ist aus dem Fasching in und um Augsburg nicht mehr wegzudenken.

Atemberaubende Show

Die Lechana aus Gersthofen blickt noch weiter zurück. Ihr erster Inthronisationsball fand 1969 statt. Heuer entführen die Fünkchen und Elfer unter dem Slogan „New York City – Here We Come“ mit einer atemberaubenden Show in die Wall Street und auf den Broadway. Die von Hofballettmeisterin Marion Maisa entworfene Choreografie überzeugt mit heißen Musikrhythmen und akrobatischen Elementen. Alles in allem zünden die Mädels und Jungs in ihren sexy Kostümen ein brillantes Feuerwerk, das Charme, Pep und Elan beinhaltet.

Bunt und ausgeflippt

Aber auch die Narrneusia aus Neusäß steht in nichts nach. Die 24-köpfige Showtanzgruppe unter dem Prinzenpaar Johanna I. und Adrian I. firmiert unter dem Motto „Festivals – Viva la vida“. Dabei präsentiert die Formation die bunte und ausgeflippte Welt der Musikfestivals. „Die mitreißende Choreografie in schillernden Farben reicht von Flower Power über rockige Open Airs bis hin zu farbenprächtigen Strandpartys und der legendären Zeit des Woodstock-Festivals“, so Narrneusia-Präsident Gerhard Rammel.
Karten für die Faschingsgala gibt es bei UOK-Ehrenpräsident Gerhard Hackenbuchner bei HG-Reisen, an der Wertinger Schulstraße 14, unter der Telefonnummer 08272/993846 oder per E-Mail unter hg-reisen@gmx.de.

Von Siegfried P. Rupprecht
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.