Giganten im Äther

Europasender - einer der größten Europäischen Sender war dieser Sender im Saarland. Dort arbeitete auch unser ehrenamtlicher Mitarbeiter Helmut Rau als Sende-Ingenieur. Bild: Helmut Rau (Foto: Helmut Rau)
Wertingen: Radio- und Telefonmuseum |

Vortrag: Sonntag, 21. Mai um 15 Uhr im Radio-Telefonmuseum Wertingen in der Fère-Straße 1.


Giganten im Äther

Als der Siegeszug der drahtlosen Übertragung von Informationen, zuerst nur Morsezeichen, dann Sprechfunk, gefolgt von Radio- und Fernseh begann waren Sender- und Sendeanlagen für diese Technik notwendig. Als 1903 Marconi seine ersten Sendeanlagen baute, zu einer Zeit wo man sich viele Dinge in der Elektrotechnik nicht erklären konnte, waren diese Pionierleistungen schon einmalig. Die Sender- und Sendeanlagen wurden immer größer und leistungsfähiger. Ein riesiger Energieverbrauch war von Nöten um die Meldungen um die ganze Welt zu jagen. Hohe Masten waren nötig. Der höchste Sendemast Konstantynów der Welt von Radio Warschau hatte die Höhe von 646 Metern. Bernd Schmid (dl2mfp) aus Bocksberg zeigt in seinem Vortrag die bekanntesten Großsender für Lang- und Mittelwelle. Der Siegeszug war dann Anfang der 30er-Jahre. Hier kam es zum Bau von großen Sendeanlagen für Rundfunk und andere Funkdienste. Im Vortrag der in Zusammenarbeit mit der VHS Zusamtal abgehalten wird, wird kurz die Funktion einer Antenne erklärt, geht auf einzelne Sendeanlagen von einst (wie z.B. den Deutschlandsender Königswusterhausen) besonders ein, und erläutert warum dieser immense Aufwand betrieben wurde. (Siehe auch: http://www.saar-nostalgie.de/EuropeNo1.htm)
Beginn: Sonntag, 21. Mai um 15 Uhr im Radio-Telefonmuseum Wertingen in der Fère-Straße 1. Das Museum hat jeden 3. Sonntag des Monats von 14 bis 17 Uhr geöffnet - Eintritt frei - In 5 Räumen werden ca. 600 Grammolas, Grammophone, Radiodetektoren, Röhrenradios, Musik–Fernsehtruhen, Tonbänder, 3 Musikboxen, uvm. Gezeigt.
Im Telefonmuseum – Telefone von 1898 bis 1980, Drehwähler uvm. - Info: www.radiomuseum-wertingen.de
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.