Gut aufgestellt

Mit den zuletzt durchgeführten Sanierungsmaßnahmen und die Umgestaltung des Pausenhofs hat die staatliche Anton-Rauch Realschule (Bild) in Wertingen weiter an Attraktivität zugelegt. Foto: Siegfried P. Rupprecht

Die staatliche Anton-Rauch-Realschule an der Fèrestraße ist nun bestens aufgestellt. Zuletzt erhielten die Lehr- und Übungssäle der Fachschaft Physik eine grundlegende Sanierung. Damit seien optimierte Ausbildungsvoraussetzungen in den naturwissenschaftlichen Bereichen geschaffen worden. Zu dieser Feststellung kamen Landrat Leo Schrell, Wertingens zweiter Bürgermeister Johann Bröll, Wirtschaftsreferent Anton Schneid und Bezirksrat Dr. Johann Popp bei einem Besuch der Bildungseinrichtung aus Auslass des Sanierungsabschlusses. Finanziert wurde der aufwändige Umbau vom Landkreis.

Begonnen hatten die Arbeiten im Juli 2015. Ziel war es, einen modernen schülerzentrierten Unterricht zu ermöglichen. Im Rahmen dieses Projekts wurden Physikvorbereitung und Physiklehrsäle komplett nach Brandschutzrichtlinien saniert und modernisiert. Mit dem Abbau des Chemikalienlagers in der Physikvorbereitung entstand beispielsweise Platz für die vergrößerte Physiksammlung.
Die Fachschaft Physik umfasst eine Gesamtnutzfläche von rund 240 Quadratmeter. Durch die Sanierung befinden sich die Ausstattung, die Medieneinrichtung sowie alle elektrischen und sicherheitstechnischen Einrichtungen jetzt auf dem neuesten Stand. Im Zuge der Maßnahme wurden zudem an der Außenfassade neue Schallschutzfenster einschließlich Sonnenschutz installiert. Auch neue Heizkörper kamen zum Einbau. Die Gesamtkosten der Baumaßnahme betrugen rund 350.000 Euro.

Im Vorfeld weitere Baumaßnahmen

Davor wurde bereits die Erweiterung des MINT-Trakts auf zwei Fachräume für Biologie in Angriff genommen. Sie gingen im Januar 2015 in Betrieb und präsentieren sich in Klimatechnik, Beleuchtung, Akustik, Lärmschutz, Möblierung und Medienausstattung ebenfalls auf dem aktuellsten Stand. Um dies zu erreichen, investierte der Landkreis rund eine halbe Million Euro.
Mit Beginn der Sommerferien 2014 begannen die Arbeiter auch mit der Umgestaltung des Pausengeländes vor der Schule. Das Areal lässt sich nun wesentlich besser nutzen.

Auch Seminarschule

Die Anton-Rauch-Realschule besteht seit über sechs Jahrzehnten. Sie bietet alle vier Wahlpflichtgruppen an: die naturwissenschaftlich-mathematische Gruppe, die kaufmännische, der neusprachliche Zweig mit Französisch und der gestalterische mit Werken. Tutoren und Streitschlichter, aber auch Schulsozialarbeit und SMV-Team sind feste Bestandteile der Bildungseinrichtung.
Ein gutes Miteinander an der Schule seien die Voraussetzungen fürs Lernen, verdeutlicht Schulleiter Bernhard Wiesner. Seit 2008 ist die Einrichtung darüber hinaus Seminarschule und bildet damit junge Lehrer aus.
AVor wenigen Wochen erhielt die Schule ein weiteres Sahnehäubchen. Ihr wurde die Auszeichnung „Fairtrade-School“ verliehen. Damit ist sie im Landkreis Dillingen die erste allgemeinbildende Schule, die diesen Titel trägt. „Wir verstehen diese Auszeichnung als Ansporn, uns weiterhin gemeinsam gegen Ausbeutung und Kinderarbeit einzusetzen“, erklärte der Rektor. (spr)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.