Konzert der leisen Töne

Das Gitarrenensemble der Musikschule Wertingen gastierte mit viel Erfolg in der Kreisklinik beim Konzert „Kunst tut gut!". Foto: Karolina Wörle

Mit einem besonderen Programm wartete die Musikschule Wertingen zuletzt beim Konzert „Kunst tut gut!“ in der Aula des Kreiskrankenhauses am Eberseberg auf. Das Gitarrenensemble hatte dafür einige musikalische Schmankerln vorbereitet.

Tatjana Picciolo, Arian Moharramzadeh, Anna-Lena Wiedemann, Johanna Mathias, Luisa Laurien und Theresa Vogler spielten gemeinsam mit ihrem Musiklehrer Hartmut Hüttner ein Menuett von Karl Edelmann, die Hirtenweise „Geh Hansl pack dei’ Binkerl z’samm“ und den „Sigi-Walzer“ von Hans Irger.
Für das präzise Zusammenspiel des jungen Ensembles gab es reichlich Applaus.

Filmmusik lebt auf

Anna-Lena Abt aus der Gesangsklasse von Musiklehrerin Cileea Maxim sang den Sting-Titel „Fields Of Gold“ von Sting und Mike Bratts „Thank You, Stars“. Begleitet wurde die Sängerin an der Gitarre von Hartmut Hüttner. Mit der Filmmusik „Moon River“, dem Welthit von Henry Mancini aus „Frühstück bei Tiffany’s“ und „Bella Notte“ aus dem Disney-Klassiker „Susi und Strolch“ verabschiedete sich die junge Sängerin vom Publikum.
Johanna Mathias musizierte abschließend im Duett mit ihrem Lehrer eine Fuge von Johann Pachelbel und solistisch aus Vivaldis „Vier Jahreszeiten“ eine Bearbeitung von „Der Winter“.

Premierenauftritt

Das nächste Konzert in der Reihe „Kunst tut gut!“ ist für Sonntag, 1. Mai, um 14.30 Uhr terminiert. Dann hat das Blockflötenensemble „Flauti Concertanti“ der Musikschule seinen Premierenauftritt. (pm/spr)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.