Musikschule Wertingen: Förderung im Neujahrskonzert

Wann? 14.01.2018 17:00 Uhr

Wo? Musikschule, Saal, Landrat-Anton-Rauch-Platz 3, 86637 Wertingen DE
Viel Wettbewerbs- und Bühnenerfahrung haben die jungen Künstler (v. l. oben im Uhrzeigersinn) Franziska Moosmüller, Lucia Reiter, Michael Dieminger, Julia Mathes, Anna-Maria Hof, Luis Haupt, Benedikt Müller und Jakob Stegmiller trotz ihrer Jugend bereits erfahren. Sie stellen sich beim Neujahrskonzert mit Ausschnitten aus ihrem Wettbewerbsprogramm für Jugend musiziert dem Publikum vor.
Wertingen: Musikschule, Saal |

Für Sonntag, 14. Januar 2018, 17 Uhr, laden Vorstand, Schulleitung, Lehrer und Schüler zum Neujahrskonzert in den Saal der Musikschule Wertingen ein.

Anna-Maria Hof (Fagott), Lucy Nübel (Sopransaxofon), Luis Haupt, Klara Amann (Klarinette), Jakob Stegmiller, Benedikt Müller (Horn), Michael Dieminger, Lea Lernhard, Luis Haupt, Lucia Reiter, Chiara Bunk (Altsaxofon) und Franziska Moosmüller, Julia Mathes (Querflöte) spielen aus ihren Programmen für den 55. Wettbewerb Jugend musiziert 2018. Jugend musiziert ist einer der gesamtstaatlich geförderten Schüler- und Jugendwettbewerbe. Der Musiklehrer und Pianist Kirill Kvetniy aus Augsburg übernimmt am Steinway-Flügel die Begleitung der jungen, engagierten Künstler, die in diesem Jahr in so großer Zahl die Regionalentscheide von Jugend musiziert in Augsburg und Neu-Ulm bestreiten.

Querschnitt durch die Epochen der Musik

Die Kompositionen von Joseph W. Michl, Eugène Rousseau, Franz Lehar, Anton Dimmler, Niels W. Gade, Micheal Corrette, Claude Debussy, Eugene Bozza, Darius Milhaud, Jean Baptiste Lully, Carl Reinicke, Janine Rueff, Jean Francaix, Wolfgang Amadeus Mozart, Johann Sebastian Bach, Jean Baptiste Singelée, Cécile Chaminade und Jean Baptiste Arban versprechen Abwechslung und einen Querschnitt durch die Epochen der Musik. „Wir sind stolz darauf, dass einige unserer Musiklehrer mit so großem Engagement ihre Schüler fördern und über den üblichen Rahmen des Unterrichtes hinaus motivieren und prägen“ so Musikdirektor Manfred-Andreas Lipp in seinem Grußwort.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.