Musikschule Wertingen: Professionelle Bläserklänge in Wertingen

Das „Bläserquintett der Musikschule Wertingen“ mit (v.l.n.r.) Susanne Müller, Gabriele Mordstein, Markus Meyr-Lischka, Sebastian Hägele und Manfred-Andreas Lipp, anlässlich der Gründung und erster künstlerischer Zusammenarbeit mit Musik von Joseph Haydn.

Anlässlich der Informations- und Anmeldetermine in der Musikschule Wertingen e.V. und im Anschluss an den „Tag der offenen Tür“ gründeten die Musiklehrer Susanne Müller (Flöte), Gabriele Mordstein (Oboe), Markus Meyr-Lischka (Horn), Sebastian Hägele (Fagott) und Manfred-Andreas Lipp (Klarinette) ein klassisches Bläserquintett.


Das erste Zusammenspiel, beim Divertimento Nr. 1 von Joseph Haydn, war ein spontanes Erfolgserlebnis, denn gleich stimmten die musikalischen Parameter so organisch und harmonisch, fachlich und menschlich, dass alle Musiker der Aufführung dieser edelsten Form der Bläser-Kammermusik zustimmten. Im Oktober erklingen dann die ersten Ergebnisse der Zusammenarbeit beim Festakt „35 Jahre Musikschule Wertingen“ ausschließlich für geladene Gäste im Saal der Musikschule Wertingen.

Besonderes Konzert im neuen Jahr

In der Folge wurde weiteres Zusammenspiel vereinbart und die Arbeit am Repertoire für Projekte beschlossen. Die Mitglieder des Quintetts bringen nun ihre Literaturvorschläge in die Arbeit ein, so dass die Musikfreunde der Region zum Jahreswechsel in den Genuss eines besonderen Konzertes, mit erlesener Kammermusik dieser Besetzung, kommen werden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.