Neue Feldgeschworene

Die Gemarkung Wertingen hat neue Feldgeschworene erhalten.
Vom Bau- und Umweltausschuss der Stadt wurden dazu Josef Engelhart,
Tobias Liebert, Leonhard Kotter, Hans-Bernhard Berger, Peter Bumair und Robert Dirr bestellt

.
Feldgeschworene gibt es seit rund 500 Jahren. Bei ihrer Verpflichtung geloben die auf Lebenszeit gewählten Feldgeschworenen Verfassungstreue, Unparteilichkeit und Verschwiegenheit.
Die Feldgeschworenen wirken bei der Abmarkung der Grundstücke durch die Vermessungsämter mit. Sie beschaffen und transportieren Grenzmarken und anderes notwendige Abmarkungsmaterial. Wenn Grenzzeichen gefährdet oder beschädigt sind, können sie von den Feldgeschworenen unter bestimmten Voraussetzungen gesichert oder ausgewechselt werden. (spr)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.