Premiere für „Flauti Concertanti“.

Das Blockflötenensemble „Flauti Concertanti“ musiziert beim Premierenkonzert in der Besetzung mit (von links) Hildegard Frankenreiter, Anja Langenbucher-Kapfer, Karolina Wörle, Marwe Hannich, Dieter Mörtl, Ilse Nuber, Annette Gerstl, Gisela Mudrich und Cornelia Burkard. Foto: Manfred-Andreas Lipp

Die Konzertreihe „Kunst tut gut!“ in der Kapelle im dritten Stock des Kreiskrankenhauses Wertingen wartet am Sonntag, 1. Mai, mit einer Premiere auf. Das Blockflötenensemble „Flauti Concertanti“ tritt dort um 14.30 Uhr erstmals öffentlich auf.

Das Ensemble entstand aus der Zusammenarbeit der Musikschule Wertingen mit der Volkshochschule Zusamtal und dem Projekt „Musik 50plus“. Im Herbst/Wintersemester 2014 wurde dieses Projekt zum ersten Mal angeboten, in jedem weiteren Semester kamen begeisterte Blockflötenspieler hinzu.
Das Repertoire der Gruppe erstreckt sich von der Renaissance bis zur Moderne und von Tanzsuiten bis zum Volkslied. Die Hobbymusiker unter der Leitung der Musiklehrerin Karolina Wörle spielen auf Sopran-, Alt-, Tenor- und Bassflöten.

Musiker grüßen den Lenz

Ihre Premiere in der Kreisklinik steht unter dem Motto „Nun will der Lenz uns grüßen“. Auf dem Programm stehen unter anderem Werke von Orlando di Lasso, Michael Praetorius und Georg Friedrich Händel. Auch literarisch werden sich die Musiker engagieren und die gespielten Werke mit passenden Gedichten ergänzen. (pm/spr)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.