Schwäbische Realsatire pur in Pfaffenhofen


Nach fünfjähriger Pause steigt der Kabarettist Link Michel von der Schwäbischen Alb wieder herab in die Niederungen des Zusamtals, um am Samstag, 19. November, um 20 Uhr im Gasthaus Straub in Pfaffenhofen ein "schwäbisch-hochdeutsches" Feuerwerk an Wortakrobatik und Pointenreichtum abzubrennen. Der Auftritt der "Schwäbischen Schwertgosch" verspricht ein energiegeladenes, temporeiches, urkomisches Kabarett mit aus dem Alltag vertrauten Situationen und hohem Identifikationscharakter.

"Ruhe!" heißt sein nigelnagleneues Programm. Dass es dabei keine Minute ruhig zugehen wird, trotz der Aufforderung Ruhe zu bewahren, liegt einfach an seiner Qualität als Kabarettist und Komödiant. Mal überspitzt, mal mit feiner Ironie nimmt er das allgegenwärtige "Menschelnde" aufs Korn. Mit unschlagbarem Wortwitz und sehr viel Leidenschaft schildert er aberwitzige Verhaltensweisen ganz normaler Menschen, ohne dabei vor seinen eigenen Unzulänglichkeiten Halt zu machen. Er mimt dabei den "Wolf im Schafspelz", aber auch das Schaf, kurz bevor es der Wolf frisst. Link bietet eine exzellente Unterhaltung mit Herz und Verstand, die niemand belehrt, aber jeden zum Lachen bringt.

Karten gibt es im Vorverkauf für 15 Euro bei Schreibwaren Gerblinger, Wertingen, im Naturladen Beutmüller, Meitingen, bei Schreibwaren Rothstift in Buttenwiesen und telefonisch bei Birgit Sauter unter 08274/69 16 22. Saalöffnung erfolgt um 19 Uhr, Beginn ist um 20 Uhr. (pm)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.