Stadtkapelle Wertingen: Adventskranz für „Alte Freunde“ in Krumbach

Groß war die Freude über den Adventskranz von Edeltraud Sailer für Christl und Karl Kling. Auf dem Foto v. l. Musikdirektor Manfred-Andreas Lipp, Christl und Karl Kling.

„Neue Freunde zu erhalten, brechet niemals mit den Alten“ lautet das Motto in der Stadtkapelle Wertingen und deshalb werden Kontakte gepflegt, die über viele Jahre gewachsen waren.



Besuch aus Wertingen hatten zuletzt Christl und Karl Kling in ihrer Wohnung in Krumbach. Der städtische Musikdirektor Manfred-Andreas Lipp und die Verwaltungsleiterin der Musikschule Wertingen Karolina Wörle überbrachten Grüße von der Stadtkapelle Wertingen und einen prächtigen Adventskranz. Dieser war von der Vizepräsidentin der Stadtkapelle Wertingen in liebevoller, gekonnter Floristen Arbeit gebunden und dekoriert worden. Prof. Dr. Dipl.-Ing Karl Kling und Frau Christl Kling freuten sich über die Adventsgrüße und gleich erhielt der Kranz einen Ehrenplatz in der guten Stube der Familie.

Jahrzehntelange Freundschaft und Verbundenheit

Gründe für den Besuch in Krumbach gab es genug, denn seit Jahrzehnten besteht eine enge Freundschaft und Verbundenheit der Stadtkapelle Wertingen, Manfred-Andreas Lipp und dem Allgäu-Schwäbischen Musikbund, dessen Ehrenpräsident Karl Kling ist. Das 90jährige Jubiläum des ASM und das Bundesmusikfest in Wertingen vor 30 Jahren mit 110 internationalen Orchestern und großartigen Veranstaltungen waren Themen des geselligen Weißwurstfrühstücks im gastlichen Hause Kling. „Karl Kling hat die Blasmusik in Bayern repräsentiert wie kein anderer und deshalb ist es eine Freude sich zu treffen und auszutauschen“ so Lipp als Überbringer von Klings Grüßen in Wertingen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.