Volksfest geht in zweite Runde

Die Band „Die Volxxliga“ will das Zelt auf dem Wertinger Volksfest in einen Hexenkessel verwandeln – zumindest musikalisch. Foto: agt.

Das Wertinger Volksfest an der Industriestraße geht in seine zweite Runde. Auch von Mittwoch bis Sonntag, 25. bis 29. Mai, verspricht Festwirt Werner Schmid wieder ein vielseitiges und zugleich buntes Programm.

Bereits der erste Durchgang lockte Menschenströme auf den Festplatz. Kein Wunder: Der Festwirt punktete mit einer Reihe von Spektakeln wie die Wahl zum „Mister Wertinger Volksfest“ – hier machte Marco Schachula das Rennen – und Top-Bands wie „Surprise“, „Dolce Vita“ und „Lost Eden“. Ein weiterer Hingucker war das Oldtimer-, Traktoren- und Sportwagentreffen.
Am Mittwoch, 25. Mai, geht es gleich mit einem musikalischen Knaller weiter. Ab 20 Uhr gastiert „Frontal Party Pur“. Die Formation wurde ausgezeichnet mit dem Fachmedienpreis als „beste und erfolgreichste Partyband Deutschlands“.
An Fronleichnam wartet das Festzelt ab 11 Uhr mit verschiedenen Schmankerln aus der Küche auf. Zudem gibt es eine Line-Dance-Party mit „Jumping Boots“. Umrahmt wird die Sause von den Country-Musiker der „Why Not Band“. Ab 15.30 Uhr greift das „Duo Fantastico“ zu seinen Instrumenten. Ab 20 Uhr lassen dann die „Isartaler Hexen“ das Stimmungsbarometer ganz nach oben schnellen

Nacht der Tracht

Rein in den Vergnügungspark geht es am Freitag, 27. Mai, ab 14 Uhr. Dann haben auch die diversen Fahr- und Budengeschäfte geöffnet. Der Festzeltabend steht unter dem Motto „Nacht der Tracht“. Ab 20 Uhr spielt die Partyband „Luckies“.
Tags darauf, am Samstag, 28. Mai, lockt das Volksfest ab 14 Uhr mit einem Kindernachmittag. Neben einem großen Rahmenprogramm kosten die Fahrten im Vergnügungspark nur den halben Preise. Partynacht ist ab 20 Uhr angesagt. Zum Gelingen trägt die Band „Die Volxxliga“ bei, die das Festzelt in einen Hexenkessel verwandeln will.

Erster Preis: 1.000 Euro

Das Finale am Sonntag, 29. Mai, startet mit einem Frühschoppen, der von der „Blaskapelle Unterthürheim“ musikalisch gestaltet wird. Von 12 bis 13.30 Uhr werden Anmeldungen zum Preisschafkopfen entgegen genommen. Das Turnier geht um 14 Uhr los. Der Sieger erhält 1.000 Euro.
Musikalische Rauswerfer sind ab 17 Uhr die Partyrocker von „E-SD“. Die Lieder der Band, die seit rund 20 Jahren besteht, haben absolute Ohrwurmqualität
Außer eigenen Songs gehört zum musikalischen Repertoire eine Vielzahl von gecoverten Stücken. Dazu zählen zum einen viele Schlager- und Oldie-Hits, aber auch moderne Lieder. (spr)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.