Weiter so, dann passt's

Geschäftsmann Andreas Hirn mit Sohn Vincent (vorne) ist von der Imageaktion „Städtlebox“ genauso begeistert wie (stehend von links) Wirtschaftsförderin Alexandra Killisperger, die Geschäftsfrauen Simone Neumeier und Cecilia Feistle sowie die Gewinnerin eines 50-Euro-Gutscheins, Regina Mayer. Foto: Ulrike Hauke

Regina Mayer strahlt übers ganze Gesicht. Die junge Frau zählt zu denjenigen, die mit dem Auto-Aufkleber aus der „Städtlebox“, einer Imagekampagne der Stadt Wertingen und örtlicher Geschäftsleuten, einen Gutschein in Höhe von 50 Euro gewonnen hat.

Funktionieren tut’s so: in einem Wertinger Geschäft einen dort ausliegenden Fragebogen mitnehmen, ausfüllen - auch online möglich - und wieder abgeben. „Dafür gibt es dann die Städtlebox“, erklärt Alexandra Killisperger, die als Wirtschaftsförderin der Stadt die Aktion betreut.
Gewinnerin Regina Mayer erinnert sich, noch immer begeistert: „Den Aufkleber aus der Box klebte ich auf die Heckscheibe meines Autos, prompt wurde mein Wagen entdeckt.“ Sie verrät: „Mit den Geldgeschenken anlässlich meines kürzlich gefeierten Geburtstags und dem 50 Euro Gutschein von der Stadt kann ich mir jetzt einen Kaffeeautomaten kaufen.“

Lob für die Stadtväter

Die Wertinger Werbeaktion „Städtlebox“ sei einzigartig, äußert sich Andreas Hirn, Inhaber vom gleichnamigen Uhren- und Schmuck-Fachgeschäft in der Innenstadt. Er, wie auch die Betreiberin des Blumenladens „Die Blumenbinderei“ ein paar Häuser weiter, Simone Neumeier, loben die Initiative der Stadtväter: „Das fördert die Gemeinsamkeit unserer Geschäftswelt und es bringt dank des Gutscheinhefts Wertinger und Auswärtige dazu, unsere Stadt zu erkunden.“
Alexandra Killisperger erklärt das Gutscheinheft, das ebenfalls der Städtlebox beiliegt: „Mit dem Heft konnten die Läden Prozente auf Einkäufe einräumen oder der Box kleine Geschenke beilegen.“ Wie bei Andreas Hirn. „Von uns liegt eine ,süße Uhr‘ in der Box. Jeder der selbst keine Verwendung dafür hat, schenkt sie weiter, verbunden mit einem Gutschein für einen Uhrenkauf.“
Und Cecilia Feistle, die vor einigen Monaten einen Bioladen am Zusamkanal eröffnet hat: „Diese Aktion kam für mich wie gerufen, denn nach dem ersten Run auf meinen Laden kommen jetzt die Leute, um unseren Gutschein aus dem Heft einzulösen.“

Endspurt bei der Städtlebox

Killisperger freut sich über diese Aussagen, erinnert aber auch daran, sich noch schnell bis Ende Juli eine Städtlebox zu sichern: „Zwar läuft die 50 Euro Gewinnaktion mit den Autoaufklebern noch bis zum 16. Oktober, doch die Abholung der Städtlebox ist nur noch bis zum 31. Juli möglich.“ Killisperger lobt hierbei das Engagement der Geschäftswelt, was durch erste positive Tendenzen aus den Fragebögen bereits bestätigt werde. Schön fand sie: „In einem Fragebogen stand wortwörtlich: weiter so, dann passt’s!“ (ulha)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.