Wertinger Grundschule will Natur und Kunst in Einklang bringen

Bunt verzierte Bäume an der Wertinger Grundschule zeugen von dem künstlerischen Potenzial das dort herrscht. Foto: Marion Buk-Kluger


Bäume, deren Stämme in Filz verpackt sind, das hört sich nach einer Verpackungsaktion von Christo an - doch hierbei geht es um eine besondere Kunstaktion der Wertinger Grundschule, die seit geraumer Zeit Kunst-Grundschule Schwaben ist.

Das jüngste Projekt, an dem alle 17 Klassen beteiligt sind, soll Kunst und Naturverständnis zusammen bringen. Und wann, wenn nicht im Kindesalter, kann ein Gespür für die Gegebenheiten und Schönheiten der Natur und der Kunst geweckt werden. "Jetzt in der kalten Jahreszeit ziehen sich die Bäume in ihrem Wachstum zurück, die Blätter fallen ab und sie bereiten sich auf eine Art Winterpause vor", erläutert Eva Lacher. Die Lehrerin hatte schon früher und jetzt wieder die Idee für dieses klassenübergreifende Großprojekt. "Mit der Verpackungsaktion verdeutlichen wir, dass sich zum einen die Bäume auf den Winter vorbereiten und eher trist da stehen, aber auch was mit Kunst und der damit verbundenen Möglichkeit, mit Farbe zu agieren, verwirklicht werden kann." Also wurde je ein Baum auf dem Pausenhof von einer Klasse mit farbigem Filz umwickelt. "Wir beobachten in den kommenden Wochen wie sich der Naturstoff Filz durch die Witterungsverhältnisse verändert." Als dauerhaftes Anschauungsmaterial können die Kinder täglich hautnah ihr sich veränderndes Kunstprojekt erleben.

Im März, wenn der Frühling vor der Tür steht und die Bäume wieder selbst eine Farbgebung entwickeln, wird der Filz wieder entfernt. "Bis dahin kann ich mir durchaus vorstellen, dass wir mit unseren Schülern die Baumkronen jahreszeitlich passend dekorieren", so Lacher.

Zur mystischen Nacht wurde dies bereits verwirklicht. Ob gruselig, mit Baumgeistern, Glühwürmchen, Traumfängern oder Fledermäusen versehen, hatten die Bäume der Grundschule ein passendes Outfit für das Motto der langen Einkaufsnacht.

Die Kinder der 1b präsentierten stolz ihren bunt umwickelten Gespensterbaum. Und auch die Mitarbeiter der dem Pausenhof gegenüberliegenden Musikschule haben einen schönen Anblick von ihren Bürofenstern durch die bunten Bäume, der sie täglich erfreut.

"Kürzlich sagte mir auch ein Realschullehrer, der auf dem Weg zum Sportunterricht immer an unseren Bäumen vorbeikommt, wie schön er den Anblick empfindet", berichtet Lacher, die mit ihren Kollegen der Grundschule und den Schülern für die gesamte Stadt eine farbige Bereicherung auf dem Pausenhof geschaffen hat. (Marion Buk-Kluger )
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.