Zenetti – eine Familiengeschichte

Wann? 07.07.2017 14:00 Uhr bis 18.07.2017 20:00 Uhr

Wo? Koster Bonifaz , Karlstraße 34, 80333 München DE
Benedikt Zenetti, war von 1872 bis 1904 Abt von St. Bonifaz. Inschrift unter dem Portrait von Abt Benedikt Zenetti: "Reddit in claustris et sacris aurea vota - sinvero semper plenus amore dei"; dt.: "Im Kloster und im Heiligtum bringt er die Goldenen Gelübde dar (50 jähriges Professjubiläum) - immer war er erfüllt von lauterer Gottesliebe". Bild: Archiv St. Bonifaz München. (Foto: Archiv St. Bonifaz)
München: Koster Bonifaz |

Ausstellung im Pfarrsaal von St. Bonifaz in München vom 7. bis 18. Juli 2017:

Die Ausstellung zum 200. Todestag von Johann Baptist Zenetti wurde vom Wertinger Familienforscher Herbert Petersen konzipiert und ist vom Abend der Orgelvigil (Freitag, 7.7.) bis zum 18. Juli im Pfarrsaal von St. Bonifaz, München Karlstraße 34 in München zu sehen – zu den sonntäglichen Gottesdienstzeiten und im Rahmen der Vorträge der Sommerakademie (siehe Info: http://www.sankt-bonifaz.de) jeweils am Dienstagabend. Dass diese Ausstellung in St. Bonifaz stattfindet ist kein Zufall. War doch Benedikt Zenetti als Abt von Sankt Bonifaz (*1821) von 1872 bis zu seinem Tod 1904 hier tätig.
Der 11.07. Dienstagnachmittag, ab 14 Uhr wird der Höhepunkt dieser Ausstellung sein. Hier werden die Familienmitglieder zum Familientag der Zenetti kommen - ein kurzer Vortrag über die Familiengeschichte findet dabei statt.

Im Oktober 2016 fand bereits in Wertingen zum 200. Todestag von Johann Baptist Zenetti, Bürger und Kaufmann in Wertingen, diese Ausstellung statt, mit der die Geschichte dieser Familie, die aus Ravascletto, heute Provinz Udine, Italien, eingewandert war und seit dem frühen 18. Jahrhundert dort heimisch wurde.
Johann Baptist Zenetti ist Stammvater einer Familie von Krämern, Händlern, Maklern und Fabrikanten, von Architekten und Bauherren, Priestern, Äbten, Schriftstellern, Malern und Politikern.
In den Reihen der Zenettis finden sich Kommunalpolitiker ebenso wie ein Regierungspräsident und ein Minister und Angehörige des Militärs vom Leutnant bis zum General.
Für München und für die Abtei St. Bonifaz sind dabei Arnold Zenetti als Architekt und Oberstadtbaurat und vor allem Benedikt Zenetti, von 1872 bis 1904 Abt von St. Bonifaz, die wichtigsten Zenetti-Persönlichkeiten.
Die Ausstellung war bereits im Oktober 2017 in den Gewölberäumen der Firma Holz Denzel in Wertingen, in der Mühlstraße zu sehen und hatte dort einen großen Erfolg.
Aus diesem Grund wird hier die Ausstellung, die auch den älteren Teil des Stammbaums der Familie zeigt, präsentiert.
Info: http://www.sankt-bonifaz.de
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.